• KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48
  • Elsterflutbett Leipzig Gänsehaut im Flutlicht
    NW A19 Bilder der Woche
    Vorne Crefeld im Bild, Meltta-Mädels im Ziel !
    29.08.2016 20:59

Max steckte mit seinem Lachen alle an - Das Team Deutschland-Achter und Ruder-NRW gedenkt Maximilian Reinelt

NW A10 Leistungssport News

Maiximilian Reinelt ist im Alter von 30 Jahren gestorben.

.

Die Ruder-Gemeinde als ganzes und viele persönlich betroffene Rudererinnen und Rudererer, Trainer, Betreuer, Freunde trauern und finden kaum passende Worte. 

..

Maximilian Planer hat für das Team Deutschland-Achter mit einem beieindruckenden Nachruf auf Maximilian Reinelt dieses geschafft.

13.02.2019 14:59

„Endlich wieder Wedau!“, Glückauf zur Siegerehrung, 41. Landesmeisterschaften NRW ein toller Erfolg

NW A10 Leistungssport News

Endlich wieder Wedau!


Regattabahn in Duisburg erlebt spannende Landesmeisterschaften!

.

Crefelder RC gewinnt Männer-Achter und Vereinswertung!

.

Der Förderturm-Pokal eine Überraschung, Glückauf zur Siegerehrung !

„Endlich wieder Wedau!“, mit diesen Worten begann Wilhelm Hummels als Sprecher des Vorstandes des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes seine abschließenden Dankesworte bei den „41. Landesmeisterschaften von NRW“ die am vergangenen Wochenende in Duisburg bei sehr guten äußeren Bedingungen stattfanden. Nach mehrjährigen Umbau stand die herrliche Regattabahn den Ruderern endlich wieder zur Verfügung.

Es war eine Landesmeisterschaft der Rekorde. 37 Vereine hatten 305 Boote gemeldet. Die insgesamt 34 Titel verteilten sich auf 14 Vereine.

„NRW Ist Achterland!“, dies wurde auch bei dieser Landesmeisterschaft mit 18 (!!!) gestarteten Booten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Fünf Boote waren es im Junioren-Achter, welcher vom RTHC Bayer Leverkusen mit mehr als einer Bootslänge Vorsprung vor dem RV Münster und dem RC Hansa Dortmund gewonnen werden konnte. Im Mixed-Achter der offenen Klasse waren es ebenfalls fünf Boote, es gewann der Crefelder RC.

Für die Entscheidung im Männer-Achter waren bei 8 (!) Meldungen sogar Vorentscheidungen notwendig. Der Crefelder Ruder Club gewann vor dem RV Münster und dem Siegburger RV.

Der Männer-Doppelvierer sowie den Männer Vierer mit Steuermann ging ebenfalls an die Crefelder, die damit der CRC als erfolgreichster Verein dieser Titelkämpfe ausgezeichnet wurden

Insgesamt lässt sich hervorheben, dass der Trend in den Vereinen wieder in Richtung Mittel- und Großboote geht, was der Attraktivität des Rudersports sicherlich guttut.

Aber auch in den Einer-Entscheidungen gab es spannende Duelle. Bei den Frauen siegte Luisa Neerschulte (RV Münster) vor Vera Spanke (Neusser RV) und Laura Kampmann (TVK Essen). Im Männer-Einer war Michael Weppelmann (RTHC Bayer Leverkusen) an diesem Wochenende in bestechender Form. Er siegte vor Henri Schwinde (RV Münster) und dem Junior Sören Henkel (RV Waltrop) und gewann am nächsten Tag mit Heiner Schwartz auch noch den Männer-Doppelzweier und holte Bronze im Doppelvierer.

In der Juniorenklasse war es Alexanda Föster aus Meschede, die im Einer überzeugen konnte. Die 16 Jährige Junioren-Vizeweltmeisterin gewann sowohl den B als auch den A Einer. Sören Henkel (RV Waltrop) gewann bei den 17/18 Jährigen. Viel umjubelt war der Heimsieg des Duisburger Paul Emil Scholz im B Einer. Der Essener Ruder-Regattaverein feierte bei den Mittel- und Großbooten im Skullbereich insgesamt fünf Titel!

Der NW RV nutzte diesen Rahmen, um am Sonntag vor den Finals die international im Einsatz gewesenen NRW Athleten zu ehren. Sehr viele folgten dieser Einladung. Martin Tschäge, NW RV Sprecher des Vorstandes und für den Leistungssport verantwortlich moderierte die kurzweilige Ehrung. Neben Blumen gab es auch einen Saturn-Gutschein für die Athleten.

Zur Siegerehrung im Männer-Achter gab es viele erstaunte Gesichter, gab es doch in der Ruderwelt einen Pokal, der in Form, Größe und Gewicht einmalig ist. Im Jahr 2018 endet die Ära des Steinkohlenbergbaues, Schlägen und Eisen, das Symbol für den Bergbau, wird sich auch noch in Jahrzehnten in vielen Wappen von NRW-Rudervereinen finden.

Was lag da näher, als einen Pokal in Form eines Förderturms zu kreieren, die Umlenkrolle musste nur zur Acht gedoppelt werden, eingebettet ein großes Stück Anthrazitkohle, aus 1.350 Metern Tiefe auf Prosper Haniel am Donnerstag vor den Landesmeisterschaften gefördert. An diesem Tag war für den Bergbau im Ruhrgebiet für immer „Schicht am Schacht“.

80 cm hoch und fast 40 kg schwer wird der Förderturm-Pokal des NW RV auf Jahrzehnte an den Bergbau erinnern. Die jungen Athleten fanden dies ebenso cool wie auch etwas Wehmut bei Älteren aufkam, spätestens als völlig unerwartet das Bergmannslied „Glückauf, der Steiger kommt“ ertönte, ab 2018 fester Bestandteil der Siegerehrung im Männer-Achter der NRW-Landesmeisterschaften.

Der NW RV gratuliert allen Athleten, Trainern und Vereinen zu den tollen Leistungen bei diesen Landesmeisterschaften. Schon jetzt freut man sich auf die Neuauflage im kommenden Jahr in Krefeld.

.

Bildergalerie Detlev Seyb

veröffentlicht am Montag, 8. Oktober 2018 um 19:07; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 09.10.18 11:05

Besondere Jubiläen im Ruderclub Germania Düsseldorf

NW C10 Vereine News

Im Jahr 2018 gab es im RCGD ein bisher einzigartiges Jubiläum zweier Mitglieder – die 80-jährige Mitgliedschaft. Hildegard Hinz und Ria Dübbers heißen die Jubilarinnen. Aber nicht nur die Dauer der Mitgliedschaft ist eine besondere, sondern die Verbindung zu einem weiteren Clubjubiläum im Jahr 2018 – 80 Jahre Damenrudern im RCGD.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
04.02.2019 19:52

Im 21. Jahrhundert angekommen

NW C10 Vereine News

Ein schöner Artikel aus der Hamburger Morgenpost.

.
Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
01.02.2019 17:45

Jugendinfo 2019

NW J10 Ruderjugend Berichte

Die Jugendinfo 2019 steht bereit mit Details zum Jahresprogramm der Ruderjugend. Eine wichtige Neuerung für die kommende Saison sind die überarbeiteten Bestimmungen für das JuM-Rudern. An Veranstaltungen planen wir neu einen Mannschaftstag zur BW-Vorbereitung für alle qualifizierten Sportler am 15. Juni. Außerdem haben wir Infos zum Termin des Bundeswettbewerbs - alle Details im Artikel.

20.01.2019 17:12

Männer und/oder Frauen im Ruderverein, auch eine Frage der Gemeinützigkeit

NW C10 Vereine News

Wie vielfältig Ruder-Deutschland ist, zeigt eine aktuelle Diskusssion um die steuerliche Anerkennung der Gemeinnützigkeit bei Vereinen mit nur Mitgliedern eines Geschlechtes. Der Artikel aus dem Hamburger Abendblatt merkt zu Recht an, dass der Duden das Wort Mitgliederin oder Mitgliedin nicht kennt. 

 Das "Unheil" nahm in Nordrhein-Westfalen seinen Lauf. Sowohl das Finanzgericht Düsseldorf wie der Bundesfinanzhof in München kamen zu dem Schluss, wenn ein Verein nur Mitglieder eines Geschlechtes aufnimmt, kann die Gemeinnützigkeit nicht anerkannt werden oder bleiben. BFH  v. 17.05.2017 - V R 52/15. Das Bundesverfassungsgericht nahm  eine Verfassungsbeschwerde nicht an. Sämtliche Urteile beriefen sich auf Art. 3 Abs. 2 des Grundgesetzes:

  • Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Solche Gedankengänge waren den Ur-Vätern und Ur-Müttern des Rudersports in Hamburg wohl damals etwas fremdlich. Was der eine oder andere in Ruder-Deutschland vor 15 Monaten nicht wahr haben wollte, ist nun eine Aufgabenstellung, nicht  ganz überraschend.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
08.01.2019 07:02

Archiv

Termine

16.02. U17 Wasserlehrgang LLStp. Ruhr-West U17 Wasserlehrgang LLStp. Ruhr-West
31.03. 28. Verbandstag NW RV 28. Verbandstag NW RV
05.10. 42. Landesmeisterschaften NRW 42. Landesmeisterschaften NRW
03.07. 100. Jahre RaB Essen 100. Jahre RaB Essen

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Verbandstag 2019 Bonn

Einladung Verbandstag 2019 Bonn

wichtige Mitteilungen