• KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48
  • Elsterflutbett Leipzig Gänsehaut im Flutlicht
    NW A19 Bilder der Woche
    Vorne Crefeld im Bild, Meltta-Mädels im Ziel !
    29.08.2016 20:59

Dennis Oswald Rede auf dem Rudertag, mehr als ein Nekrolog auf Dr. Claus Hess

NW E10 Verband

Es gilt einen, vielleicht auch den Höhepunkt des 64. Rudertages in Münster 2018 festzuhalten.

Prof. em. Dr. Denis Oswald`s Nekrolog auf Dr. Claus Heß war auch eine Grundsatzrede zur Situation im Sport.

Lange Standing Ovation, tiefe Nachdenklichkeit, auch einige Tränen waren die Reaktionen.

Hier der vollständige Text:

11.12.2018 18:55

10.000 Zuschauer sahen Doppelsieg der Teams von „Melitta Minden“

NW A30 Ruderbundesliga

Jubiläumssaison der Ruder-Bundesliga startet mit 27 Achtern beim „Renntag des Handwerks“ in der Main-Arena in Frankfurt!

„In der 10. Saison ist alles anders! Hochspannung ist garantiert!“, dies war die Einschätzung des Liga-Managers Boris Orlowski, vor dem ersten Renntag der Saison. Nach 8 Monaten Winterpause startete die Ruder-Bundesliga (RBL), präsentiert vom Hauptsponsor, der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BEST AUDIT, mit dem „Renntag des Handwerks“ in Frankfurt/Main in ihre 10. Saison.

Eingebettet war dieser vom Frankfurter Regatta-Verein organisierte Renntag in das „Frankfurter Ruderfest“, zu dem wieder mehr als 10.000 Besucher kamen. Im Jubiläumsjahr haben 27 Flaggschiffe gemeldet, die in der „Main-Arena“ zwischen  Untermainbrücke und Holbeinsteg über 350 Meter entlang der Museumsmeile um die ersten Punkte der Saison sprinteten.

 „Bei den Männern haben wir uns nach einigen Rückziehern für eine eingleisige Liga mit 18 Booten entschieden. Der Dauer-Liga-Champion der letzten Jahre, der Crefelder Ruder-Club, hatte keine Lizenz mehr beantragt. Auch der Dauerrivale der Frankfurter RG Germania bekam für diese Saison kein Flaggschiff zusammen. So ist das Rennen um den Titel völlig offen!“ so der 48 -jährige Liga-Manager vor Beginn des Renntags. Es wird also in der Jubiläumssaison einen neuen „Liga-Champion“ geben. Große Hoffnungen machten sich da die „Hauptstadtsprinter DWB Holding“ aus Berlin aber auch der „Emscher-Hammer“ aus dem Ruhrgebiet, der sich noch einmal verstärken konnte. Auch die Vorjahressieger der 2. Liga vom „Melitta-Achter Minden Team Black“ lagen in den Einschätzungen weit vorne.

Am Ende war der Sieger aus dem Zeitfahren, der Melitta-Achter Minden „Team Black“ auch der Sieger im großen Finale, wo die Jungs vom Wasserstraßenkreuz die Hauptstadtsprinter DWB-Holding aus Berlin mit 61 Hundertsteln in die Schranken wiesen. Der Wurzen-Achter konnte seinen 3. Platz aus den Time-Trials verteidigen, während der Emscher-Hammer von Rang vier auf Rang sieben abrutschte und der Münster-Achter sich über die „Goldene Ananas“ und Platz vier freuen durfte. Die „rote Laterne“ trägt der Salzland-Achter Bernburg mit zum 2. Renntag nach Werder/Havel.

Bei den Frauen sind es in diesem Jahr 9 Boote. Hier tritt der „Liga-Champion“ aus dem Vorjahr, der „Melitta-Achter Minden Team Red“, an und will seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Mit dem „Mulde8er Wurzener Land“, dem „Leineachter Hannover“ und dem „Hebewerk-Achter Waltrop“ gibt es gleich drei Neulinge, die den Ligazirkus kräftig durchmischen könnten. Die Damen aus Minden, die am 3. Renntag der Saison am 14. Juli ein Heimspiel feiern, waren auch in der Finanzmetropole zum Saisonauftakt nicht zu schlagen.

Im Finale siegten sie denkbar knapp mit 16 Hundertsteln vor den HavelQueen-Achter aus Potsdam/Berlin. Der FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig trumpfte nach Platz drei im Zeitfahren mächtig auf und fuhr im Viertelfinale eine Bestzeit heraus. Im kleinen Finale mussten die Damen aus dem Ruhrgebiet dann aber den „Main-Kriegerinnen“ vom Hanauer RC Hassia den Vortritt lassen. Die „rote Laterne“ geht an den Liganeuling des Leineachters aus Hannover.

Der neue Qualifikationsmodus über das Zeitfahren, Achtel-, Viertel und Halbfinale bis in Finale brachte zusätzliche Spannung in die Rennen, da neben der Platzierung in den 1:1 Duellen in der „Main-Arena“ auch immer die gefahrene Zeit eine große Rolle spielte.

Die Siegerehrung wurde vom Vorsitzenden des Frankfurter Regatta-Vereins, Andreas Gruchot, auf der großen Bühne des Frankfurter Ruderfestes durchgeführt. Es gab viel Applaus von den Besuchern und die Stimmung der Teams war grandios. Anschließend wurde der gelungene Saisonstart noch auf der „After Row Party“ gebührend gefeiert.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser RBL-Renntag auch den neutralen Besucher mitgerissen hat und es eine echte Werbung für den Rudersport war!

Als nächstes macht der Ligazirkus beim „Werderaner Renntag“ am 9. Juni in der „Havel Arena“ in der Blütenstadt in Brandenburg Station. Die weiteren RBL-Renntage finden am 14. Juli in Minden/Wasserstraßenkreuz, 18. August in Leipzig/Elsterflutbett und 8. September in Bad Waldsee/Stadtsee statt.

veröffentlicht am Freitag, 18. Mai 2018 um 09:30; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 18.05.18 09:44

“38. Kettwiger Nikolausregatta“ Saisonabschluss am 2. Advent

NW C10 Vereine News

Langstreckenregatta über 4 km lockt wieder Ruderer aus ganz Deutschland nach Kettwig an die Ruhr!

 Was tut man nicht alles für einen Stutenkerl vom Kettwiger Nikolaus und einen leckeren, hausgemachten Glühwein bei der Kettwiger Rudergesellschaft!?

2018_Kettwiger_Nikolausregatta_Ausschreibung

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
10.11.2018 15:29

Melitta-Achter wird Deutscher Sprintmeister

NW C10 Vereine News

Am vergangenen Wochenende stand für die heimischen Melitta-Achter die Deutsche Sprintmeisterschaft auf dem Münsteraner Aasee auf dem Programm. Nach dem überraschenden Sieg im letzten Jahr peilte der Melitta-Achter „Team Black“ der Männer die Titelverteidigung über die 350 Meter-Strecke an. Die Frauen vom „Team Red“ wollten gegen die versammelte deutsche Sprintelite ebenfalls um die Medaillenränge kämpfen.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
19.10.2018 08:12

Rheinmarathon anstrengender als einmal um die Welt

NW C10 Vereine News

Beim 47. Düsseldorfer Rheinmarathon vom Ruderclub Germania Düsseldorf zeigte sich wieder einmal die Herausforderung, trotz Sonnenschein statt Regen und Wind wie im vorigen Jahr. Es waren wieder einmal die Streckenlänge, die Wellen. Und die Motivation, nicht nur ins Ziel zu kommen, sondern einen der begehrten Preise zu gewinnen. Gesamtsieger wurde zum dritten Mal in Folge die Renngemeinschaft Cleve/Neuwied/Köln. Die Germania-Team-Trophy gewann der RTHC Leverkusen, der mit 9 Mannschaften dabei war. Den Wanderpreis Schlüssel-Alt-Schild gewann der Wasser-Sport-Verein Düsseldorf. Die Bandbreite an Teilnehmer reichte wiedermal von 14 bis 84 Jahre.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
14.10.2018 12:04

Jugend trainiert für Olympia: Gold für Schülerinnen GiG-Doppelvierer vom THG Kettwig

NW C10 Vereine News

Bundesfinale der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin am 25./26.09.2018!

Gold für den Schülerinnen GiG-Doppelvierer vom Theodor-Heuss-Gymnasium in Kettwig

THG Schüler-Doppelvierer erreicht ebenfalls das Finale und landet auf 6.Platz!

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
26.09.2018 16:26

Archiv

Termine

15.12. U17 Athletiktag Stützpunkt Dortmund U17 Athletiktag Stützpunkt Dortmund
15.12. U17 Wasserlehrgang LLStp. Ruhr-West U17 Wasserlehrgang LLStp. Ruhr-West
16.12. Athletiktag Rheinland-Süd Athletiktag Rheinland-Süd
03.02. 24. NWRV Indoor Cup / DM Indoor-Rowing 24. NWRV Indoor Cup / DM Indoor-Rowing
31.03. 28. Verbandstag NW RV 28. Verbandstag NW RV
05.10. 42. Landesmeisterschaften NRW 42. Landesmeisterschaften NRW

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Ruderkalender 2019

wichtige Mitteilungen