• in Reih und Glied
    NW A19 Bilder der Woche
    ein seltener Anblick des Bootsplatzes am Beetzsee
    27.06.2019 10:21
  • KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48

25. Corona-Update des LSB NRW

NW E10 Verband

Leider bestimmen die Auswirkungen der Corona-Pandemie wieder zunehmend den Sport in den Vereinen - lokal wie bundesweit - !

Das 25. Corona-Upade des LSB am späten Samstagabend beschreibt sehr deutlich die aktuelle Situation und deren Herausforderungen.

Gleichzeitig wird das Hygienekonzept des DOSB vorgestellt.

2020.10.22 Hygienekonzept DOSB.pdf

25.10.2020 08:18

Landesmeisterschaften NRW 2020, 11 Männer-, 4 Frauenachter, mit 330 Booten Rekordmeldeergebnis !

NW A10 Leistungssport News

„Endlich wieder Regatta“,

prägte die Motivation der Ruderer und bestimmte die gute Stimmung Aller am Elfrather See in Krefeld. Der heftige Regen am Samstag und Wind am Sonntag tat dem keinen Abbruch ebenso wenig die Einhaltung der Vorgaben zum Schutz gegen Corona.

Fotostrecke

09.10.2020 13:21

24. Corona-Update des LSB

NW E10 Verband

Der LSB informiert über die aktuelle NRW-Corona-Schutzverordnung vom 17.10.2020

2020-10-16_coronaschvo_ab_17.10.2020_lesefassung.pdf

.

19.10.2020 21:50

Landeswettbewerb NRW der JuM 2020 am 03./04. Oktober im Rahmen der Landesmeisterschaften in Krefeld

NW J27 Landeswettbewerb

Der Landeswettbewerb für Jungen und Mädchen in NRW soll 2020 am 03./04. Oktober im Rahmen der Landesmeisterschaften in Krefeld stattfinden. Anders als sonst werden die Rennen dabei über Vor- und Finalläufe über 1.000 Meter ausgefahren.

Mehr Details im Artikel, die Ausschreibung ist im DRV-Verwaltungsportal veröffentlicht.

30.08.2020 21:07

20. Corona-Update vom 14.08.2020, Soforthilfe verlängert

NW E10 Verband

Am 12.08.2020 ist die neue Coronaschutzverordnung in Kraft getreten. Sie hat eine Gültigkeit bis zum 31.08.2020.

Coronaschutzverordnung von 12.08.2020

17.08.2020 16:00

Umfrage zur Freizeitnutzung von Gewässern

NW C10 Vereine News

Die Umfrage zur Freizeitnutzung im AQUATAG-Projekt behandelt vor allem das Heimatgewässser. Egal ob beim Regattatraining oder beim Breitensportrudern am eigenen Bootshaus oder bei Tagesfahrten in der Nähe des Heimatortes, sie ergänzt die Wanderfahrtstudie der Deutschen Sporthochschule Köln von 2018, die sich vor allem um die weiter entfernt liegenden Gewässer kümmerte.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
23.09.2020 23:14

DEMAG Wetter rief, über 100 Wanderruderer aus 30 Vereinen kamen beim 3. Wanderrudertag des NW RV zum Harkotsee

NW C10 Vereine News

Ein erfolgreiches Wanderrudertreffen erfordert eine intensive Vorbereitung, ein attraktives und erreichbares Ruderrevier, ... viele arbeitende Helfer, ein funktionierendes Team, das noch mehr arbeitet und ein durchsetzungsfähiger Chef, der auch sich keiner Arbeit zu schade ist.

DEMAG WETTER lieferte, über 100 Ruderer aus 30 Vereinenkamenund machten das 3. Wanderrudertreffen des NW RV dieses Mal auf der oberen Ruhr zu einem ein vollem Erfolg.

Armin Rahman bekam den Äquatorpreis überreicht.

Fotogalerie

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
18.10.2020 20:30

Volle Felder beim verschobenen Landeswettbewerb der Jungen und Mädchen 2020

NW J27 Landeswettbewerb

Am 03./04. Oktober fand der diesjährige NRW-Landeswettbewerb für Jungen und Mädchen im Rahmen der Landesmeisterschaften in Krefeld statt. Ähnlich wie die Älteren fuhren auch die Kinder dieses Jahr Vor- und Finalläufe über 1.000 Meter. Außerdem wurden zum ersten Mal unter anderem auch Landessieger im Mix-Zweier gekürt.

15.10.2020 19:15

Männerumkleide ein Mysterium

NW P20 Spezielles

Die Männerumkleide ist ein Ort von merkwürdiger Magie und Mystik. Klar, es gibt Räume im Bonner Ruderverein, die besser riechen, die eine schönere Aussicht bieten und sich baulich in einem noch anspruchsvolleren Zustand befinden.

Orte, die bedeutende Teile der Menschheit ausschließen, haben aber immer einen gewissen Reiz. Für alle, die drin sind – und für die, die draußen rätseln, was sich innen abspielen mag? Wer nun glaubt, die Männerumkleide sei ein Hort frauenverachtender Dummbeuteleien, die irrt.

04.10.2020 20:34

LSB 10. Corona-Update vom 09.05.2020

NW E10 Verband

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

am vergangenen Mittwoch sind die politischen Entscheidungen für einen Wiedereinstieg in den (Vereins-) Sportbetrieb getroffen worden.

Vorab

Der von der Landesregierung präsentierte Stufenplan geht weit über das hinaus, was wir erwartet hatten. Das betrifft insbesondere die bereits ab dem 11. Mai geltenden Lockerungen für den Sportbetrieb in gedeckten Sportanlagen. Die Reaktionen auf die politischen Entscheidungen fallen sehr unterschiedlich aus und reichen von „Endlich!“ bis hin zu „Das ist viel zu weitgehend!“. Glücklicherweise leben wir in einem Land, in dem eine solche Meinungsvielfalt möglich ist. Und gerade in der Coronakrise müssen wir auch akzeptieren, dass niemand die letztgültige Wahrheit für sich gepachtet hat.

Als Landessportbund haben wir uns in den letzten Wochen in engem Schulterschluss mit der für Sport zuständigen Staatssekretärin und der Sportabteilung der Staatskanzlei für eine schrittweise, verantwortungsvolle Wiederaufnahme des Sportbetriebs ausgesprochen. Diese ist nun möglich. Aber: Der Stufenplan ist immer unter der Maßgabe zu sehen, dass sich die Gesundheitslage nicht verschlechtert. Es ist ein Plan, keine Garantie, dass es so kommen wird. Vorsicht und bedachtes Handeln sind das Gebot der Stunde. Deshalb wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen der Aufgabe stellen, die Sportvereine bestmöglich dabei zu unterstützen, den notwendigen Gesundheitsschutz mit einem aus unserer Sicht ebenso wertvollen Bewegungs- und Begegnungsangebot für die Menschen zu verbinden. Alle bis gestern Abend zugänglichen Informationen haben wir unter https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/wiederaufnahme-des-sportbetriebs zusammengestellt und werden diese Seite laufend aktualisieren. Zur weiteren Entwicklung ab dem 11. Mai siehe unten.

A. Grundsätzliches

Mit dem schrittweisen Wiedereinstieg in den Vereinssport beginnt eine neue Phase der Coronakrise, die auch eine neue Rollenverteilung zwischen Landessportbund, Verbänden, Bünden und Vereinen mit sich bringt. Drei Punkte halten wir für wichtig:

1.      Der Lockdown war stark durch zentrale Vorgaben bestimmt. In dieser Phase konnte der Landessportbund Vieles zur Unterstützung des organisierten Sports Notwendige (insbesondere Hilfsprogramme) zentral mit der Landesregierung verhandeln und umsetzen. Die Umsetzung des Wiedereinstiegs wird dagegen dezentral hoch unterschiedlich verlaufen. Das zeigen schon die ersten beiden Tage. Zwar ist keine Genehmigung der in der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) vorgesehenen Lockerungen (z. B. Öffnung von Sportplätzen ab dem 7. Mai) durch die örtlichen Behörden notwendig. Aber die Kommunen können diese selbstverständlich in eigener Entscheidung trotzdem aus ganz unterschiedlichen Gründen geschlossen halten. Sei es, weil sie sich nicht in der Lage sehen, die notwendigen Hygienemaßnahmen umzusetzen, sei es, weil sie Sportstättenpersonal zunächst aus der Kurzarbeit zurückholen müssen, etc. Auch die lokale Infektionslage kann zu anderen Entscheidungen führen. So hat beispielsweise der Kreis Coesfeld in Abstimmung mit dem Land beschlossen, die nach CoronaSchVO möglichen Lockerungen, die am 11. Mai in Kraft treten sollen, noch bis zum 18. Mai auszusetzen. In dieser Situation sind jetzt die Stadt- und Kreissportbünde gefordert, (letztere ggf. in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Stadt- und Gemeindesportverbänden) vor Ort Absprachen mit den Behörden zu treffen und ihre Vereine entsprechend zu informieren. Gern verweisen wir auf unserer Seite auf entsprechende Links, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen.

2.      Die Umsetzung von Vorsichtsmaßnahmen und Vorschriften gestaltet sich von Sportart zu Sportart unterschiedlich. Die entsprechenden Hinweise der Spitzenverbände unter https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/ sind dabei aus unserer Sicht unterschiedlich gut geeignet, den Vereinen Orientierung zu bieten. Deshalb sind die Landesfachverbände gefordert, diese zu prüfen und ggf. Ergänzungen für ihre Vereine zur Verfügung zu stellen. Gern verweisen wir auf unserer Seite auf entsprechende Links, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen. Bitte verweisen Se Ihre Vereine auch auf die möglicherweise von Kommune zu Kommune leicht abweichenden Regelungen und auf entsprechende Informationen der Stadt- und Kreissportbünde hierzu (siehe 1.)

3.      Nicht zuletzt ist nun auch eine hohe Eigenverantwortung der Vereine selbst gefragt. Nicht jede Frage werden Landessportbund, Bünde oder Verbände beantworten können, ebenso wenig wie die Politik. Denn auch von Verein zu Verein kann sich die konkrete Situation hinsichtlich Sportstätten, Mitgliedern und Abläufen unterschiedlich darstellen. Viele Vereine haben uns sehr detaillierte Überlegungen und Pläne für einen verantwortungsvollen Wiedereinstieg zukommen lassen. Als Verbundsystem sollten wir genau diese Eigenverantwortung der Vereine bestmöglich fördern.

B. Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) ab 11. Mai und Anlage („Ausführungshinweise“)

Gestern Abend gegen Mitternacht hat uns die Landesregierung freundlicherweise die ab dem 11. Mai gültige Coronaschutzverordnung und Anlagen („Ausführungsbestimmungen“) hierzu zur Verfügung gestellt. Beide Dokumente finden Sie beigefügt. Für den Sport besonders relevant sind die §§ 1, 7, 9, 13 Abs. 3 Ziff. 2, 14, 15 und 16.

Hierzu folgende Hinweise, die wir für eine Grundorientierung für alle Sportangebote (draußen und drinnen für besonders wichtig halten (siehe §7 und §9 CoronaSchVO):

·           Kein Wettkampfbetrieb

·           Nur kontaktfreier Sport, Ausnahmen:

§  Training an NRW-Bundesstützpunkten

§  Tanzsport (lt. Text nur Tanzschulen, aber u. E. kann das nur bedeuten, dass auch Tanzportvereine eingeschlossen sind): Training mit einem*r festen Tanzpartner*in

·           Zum Infektionsschutz geeignete Hygienemaßnahmen

·           Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen

·           Keine Nutzung von Dusch-/Wasch-/Umkleideräumen

·           Keine Zuschauer

·           Keine Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen bis zum 31.08.2020

·           Im Seminarbetrieb mindestens 5 qm Raumfläche pro Teilnehmer*in und maximal 100 Teilnehmer*innen in einem Raum

Unter den o. g. Bedingungen können auch die Angebote „Sport im Park“ wieder aufgenommen werden (siehe §9 Abs. 4 Satz 1 CoronaSchVO).

Für Fitnessstudios ist außerdem die Anlage Ziff. VII zur CoronaSchVO zu beachten. Wir empfehlen die dortigen Hinweise auch zur Beachtung für sonstige Sportangebote in geschlossenen Räumen.

C. Sportschulen der Verbände, Gastronomie in Vereinen

Wir gehen gemäß §§ 14 und 15 der CoronaSchVO und Anlage I zur CoronaSchVO davon aus, dass für Vereinsgaststätten dieselben Bedingungen gelten wie für sonstige gastronomische Betriebe.

Hinsichtlich der Beherbergung von Gästen in Sportschulen gehen wir nach §15 der CoronaSchVo davon aus, dass vor dem 18. Mai grundsätzlich keine Übernachtungsangebote gemacht werden dürfen und dass es für Übernachtungsangebote bis dahin weitere diesbezügliche Anlagen/Ausführungsbestimmungen zur CoronaSchVO geben wird. Wir halten Sie informiert. Wir werden in der kommenden Woche erneut zu einer Konferenz der sportschultragenden Fachverbände einladen, um uns weiter mit Ihnen hierzu auszutauschen.

Soweit für heute. Wir wünschen Ihnen ein schönes Restwochenende und hoffentlich auch etwas Freude beim Wiedereinstieg in den Sportbetrieb!

Herzliche Grüße

Ihr                                  Ihr

Stefan Klett                    Dr. Christoph Niessen

Präsident                        Vorstandsvorsitzender

Anhänge:

CoronaSchVo05-11.pdf (153 kB)
CoronaSchVOAuslegung05-11.pdf (118 kB)

veröffentlicht am Sonntag, 10. Mai 2020 um 11:54; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 12.05.20 07:09

Termine

Samstag, 31. Oktober 2020
U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-West U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-West
Samstag, 7. November 2020
100 Jahre Gelsenkirchen 100 Jahre Gelsenkirchen
Samstag, 14. November 2020
100 Jahre RV Blankenstein 100 Jahre RV Blankenstein
Samstag, 27. März 2021
Frühjahrsregatta Rheine Frühjahrsregatta Rheine
Freitag, 2. Juli 2021
100. Jahre RaB Essen 100. Jahre RaB Essen
Samstag, 21. August 2021
100 Jahre RV Bochum 100 Jahre RV Bochum
Freitag, 15. Oktober 2021
65. Rudertag 65. Rudertag

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen