• in Reih und Glied
    NW A19 Bilder der Woche
    ein seltener Anblick des Bootsplatzes am Beetzsee
    27.06.2019 10:21
  • KIRCHBOOT.NRW am Haken
    NW A19 Bilder der Woche
    Highway to Heaven oder über dem Wasser wird die Freiheit ......
    08.10.2018 16:59
  • WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48

NW RV gewinnt beim „D`Inverno sul Po“ den JM8+, Sonnenschein in Turin, "Sabine" sorgt für verlängerte Rückreise

NW A10 Leistungssport News

Die Regatta in Turin mit dem wunderschönen Namen „D`Inverno sul Po“, was nichts anderes heißt als „Im Winter auf dem Po“ eröffnete auch dieses Jahr die Rennsaison in Europa. Auf der 5 km Langstrecke in allen Altersklassen gingen am Samstag über 500 Mannschaften in den Einern und Zweiern und am Sonntag 360 Vierer und Achter an den Start.

Bildergalerie

19.02.2020 09:32

CAFÉ-Tage, ein neues Format in der Verbandsarbeit, harte Arbeit aber auch Vereinsgespräche

NW E10 Verband

Café-Tage des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes, was soll das denn sein, war eine häufige erste Reaktion. Die Idee war, ein neues Format in der Verbandsarbeit den Vereinen anzubieten, die Namensfindung leitet sich ab aus den Zielen Kennenlernen, Austauschen, Fortbilden, Entwickeln zu reinen Backstage-Themen in der Vereinsarbeit „alles hinterm Bootshaus“.

Der Themenkranz Zuschüsse im Vereinsalltag, Sportversicherungen, Steuern, Reporting, Satzung, Hauptversammlung, Datenschutz war weit gespannt.  

13.02.2020 14:45

World Rowing Indoor Championships 2020 in Paris, 15 Medaillen für “Concept2 Team Germany”

NW A10 Leistungssport News

Alexandra Föster verteidigt Ihren Titel bei den Junioren in einem hochspannenden Rennen!

Am 8.02. 2020 fanden die Titelkämpfe erstmals im „Coubertin Stadium“ in Paris statt, zu der das „Concept2 Team Germany“ mit 48 Athleten und 17 Trainern, Betreuern und Schlachtenbummlern angereist war. Insgesamt waren 3.202 Athleten aus 52 Nationen bei den World Rowing Indoor Championships 2020 in Paris am Start. Mit vier Gold-, sechs Silber- und fünf Bronzemedaillen kehrte das Team aus Frankreich zurück.

Alexandra Föster aus Meschede wollte Ihren im letzten Jahr errungenen Titel bei den Juniorinnen zu verteidigen. Lange sah es so aus, als müsste sie sich der Französin Lou- Anne Caniard geschlagen geben. Doch mit einem einzigartigen Schlussspurt zog sie mit dem letzten Schlag an ihrer Gegnerin vorbei und siegte in 6:51,3.

09.02.2020 14:43

Großartiges Jubiläum, 25 Jahre NW RV Ergo-Cup Kettwig

NW A10 Leistungssport News

 Als vor 24 Jahren der erste Kettwiger Indoor-Cup startete, war das Vernetzen von Ergometern eine komplizierte und aufwändige Sache. Nicht selten hatte die Veranstaltung 2 Stunden Verspätung, wenn wieder einmal Konfusion mit der Technik auftrat.

Das ist im 21. Jahrhundert zum Glück passé, und so ging die Jubiläumsausgabe mit immerhin 32 miteinander verkabelten, auf Großbildleinwand übertragenen und im Internet ausgestrahlten Wettkampfgeräten reibungslos und nahezu verzögerungsfrei über die Bühne.

Bildergalerie

05.02.2020 08:50

Die heiße Phase der Bootsbildung: Ergotest und Zweierüberprüfung - alle wollen zu Olympia

NW A10 Leistungssport News

Die heiße Phase der Bootsbildung: Ergotest und Zweierüberprüfung - alle wollen zu Olympia

Für das Team Deutschland-Achter geht es in großen Schritten auf die ersten Entscheidungen im neuen Jahr zu. Am Freitag (24.1.) müssen die Ruderer den 2.000-Meter-Ergotest am Stützpunkt in Dortmund hinter sich bringen und sich danach in Montemor-o-Velho in Portugal (26.1. bis 2.2.) bei internen Ausscheidungsrennen im Zweier ohne Steuermann beweisen.

22.01.2020 15:18

Vollversammlung der Jugendleiter des NWRV am 29. Februar 2020

NW J10 Ruderjugend Berichte

Wir laden ein zur 43. Vollversammlung der Jugendleiter des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbands am Samstag, den 29. Februar 2020, um 10:30 Uhr im Rahmen der Talentiade in Kupferdreh.

09.01.2020 22:39

Sophie Wilk, Ruderin aus Waltrop, wirbt für Nachfolger*innen im Freiwilligen Dienst Namibia

NW C10 Vereine News

mein Name ist Lea Sophie Wilk, ich bin Ruderin des Ruderverein Waltrop, - so fängt eine Mail an, die uns kürzlich erreichte -

In meinen Junioren Jahren habe ich unter Andreas Erdtmann trainiert, war auf deutschen Meisterschaften und 2017 durfte ich auf dem Baltic-Cup in Weißrussland starten. Letztes Jahr beendete ich mit meinem letzten A-Jahr meine Ruderkarriere.

Dieses Jahr im Sommer machte ich mein Abitur und bin nun für ein Jahr in Namibia und absolviere hier meinen internationalen Freiwilligen Dienst im Sportbereich

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
31.12.2019 16:00

RV Münster 2 Athleten + 1 RBL-Achter nominiert bei Wahl zum Sportler und Mannschaft des Jahres

NW C10 Vereine News

In gleich drei Kategorien sind die Athleten des Ruderverein Münsters bei der lokalen Sportlerwahl nominiert:

Felix Brummel saß dies Jahr im Bug des Vierers ohne Steuermann, auch wenn wer mit dem Saisonfinale nicht ganz zufrieden war – der Beliebtheit in seiner Heimatstadt tut dies keinen Abbruch und ohne Zweifel gehört der zu den Topathleten der Westfalenmetropole.

Die ehemalige Leichtathletin Julia Tertünte saß vor 2 Jahren das erste Mal in einem Ruderboot, nun ist sie für eine starke Saison, die sie als U23 Europameisterin abschloss, nominiert.

Der Achter des RVM konnte 2019 mit einem 2. Platz in der Ruderbundesliga, der Sprintliga des Deutschen Ruderverbandes, dem Landesmeistertitel in Nordrhein-Westfalen und Bronze bei den Deutschen Sprintmeisterschaften aufwarten.

Online Abstimmung

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
26.12.2019 11:14

NRW-Athleten kehren mit 6 Gold- und 2 Silbermedaillen von den U19 WM in Tokyo zurück

NW A10 Leistungssport News

BDeutschland gewinnt mit 5 x Gold, 3 x Silber und 4 x Bronze die Nationenwertung bei der Junioren-WM in Tokio/Japan.

NRW-Athleten kehren mit 6 Gold- und 2 Silbermedaillen von den U19 WM in Tokyo zurück

Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tokio mit 5 Gold-, 3 Silber- und 4 Bronzeplätzen die Nationenwertung in beeindruckender Manier gewonnen.

Auf der Regattastrecke des Sea Forest Waterway, der Olympia Regattastrecke des kommenden Jahres in Tokyo, konnte die Mannschaft von Junioren Bundestrainerin Sabine Tschäge (Krefeld) den hervorragenden Eindruck von der heimischen Junioren EM in Essen bestätigen und auch bei den Welt-Titelkämpfen glänzen.

Die Bilanz der teilnehmenden Athleten aus dem Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verband (NW RV) ist ebenfalls überwältigend. Alle acht qualifizierten Ruderer/Innen kehren mit Medaillen aus Japan zurück und konnten insgesamt 6 x Gold und 2 x Silber verbuchen.

50 Nationen hatten 558 Ruderinnen und Ruderer nach Japan entsendet. Im Jahr vor den Olympischen Spielen finden die Junioren-Weltmeisterschaften als Generalprobe immer auf der Olympia Regattastrecke des kommenden Jahres statt. Die äußeren Bedingungen waren in den Tagen der Vorentscheidungen schwierig. Heftiger Seitenwind mit Welle, Temperaturen weit über 30 Grad und eine Luftfeuchtigkeit bis zu 80% machten den Athleten das Leben schwer. Erst zum Finaltag beruhigte sich das Wetter ein wenig. Ein leichter Gegenwind und Temperaturen um die 30 Grad sorgten für faire und gute Bedingungen.

Den Goldreigen aus NRW Sicht eröffneten Frederik Breuer (Bonner RG) und Steuermann Julius Fabry (BRC Minden) im Vierer mit Steuermann. In einem der spannendsten Rennen des gesamten Tages fuhren sie vom fünften Platz auf den letzten 500 Metern noch bis an die Spitze des Feldes und gewannen mit einem Vorsprung von 30 Hundertsteln vor Südafrika und China.

Sören Henkel (RV Waltrop) saß auf Schlag des deutschen Doppelvierers. Bis zum letzten Streckenviertel lag das DRV Quartett auf dem Silberrang. Dann drehte der Waltroper mächtig auf und seine Mannschaftskollegen zogen mit. Italien konnte diesem Endspurt nichts entgegensetzen. Gold für Deutschland, dann Italien vor Russland.

Im Juniorinnen-Einer erlebten wir eine Galavorstellung von Alexandra Föster (RC Meschede). Die erst 17-Jährige war von ihrem Coach Sebastian Kleinsorgen (RC Meschde) optimal eingestellt und hielt sich in den Vorentscheidungen ein wenig zurück. Im Finale übernahm sie vom ersten Schlag an die Führung, die sie stetig ausbauen konnte. Mit über vier Bootslängen Vorsprung gewann die Meschederin schließlich völlig verdient den WM-Titel.

Ähnlich souverän und überlegen präsentierte sich der Junioren-Achter des DRV. Das männliche Flaggschiff gewann schon den Vorlauf mit mehreren Bootslängen. Diese Überlegenheit gegenüber der internationalen Konkurrenz zeigte die Crew um Jan Henrik Szymczak und Julian Garth (beide Crefelder RC) auch im Finale mit einem Start-Ziel-Sieg. Selten in der Geschichte der Junioren-Weltmeisterschaften wurde der Titel im Achter mit einem Vorsprung von 6,77 Sekunden gewonnen.

Nur 59 Hundertstel fehlten dem von NW RV Cheflandestrainer Ralf Wenzel trainierten Juniorinnen-Achter zum Sieg. Die Crew um Olivia Clotten (Neusser RV) und Lene Mührs (Kettwiger RG) präsentierte sich gegenüber dem Bahnverteilungsrennen stark verbessert und führte das Feld bis zur Streckenhälfte an. China überspurtete dann die DRV Crew und übernahm die Führung. Auf den letzten 500 Metern kamen die Italienerinnen und die USA nochmal gefährlich nah und wollten den deutschen Juniorinnen die Medaille streitig machen. Mit einem beherzten Endspurt sicherte das weibliche Flaggschiff des DRV den Vizeweltmeister-Titel ab und fuhr fast noch zu Gold.

Eine überaus erfolgreiche WM, welche an die alten überaus erfolgreichen Zeiten erinnern ließ, fand ihren Abschluss mit dem Gewinn der Nationenwertung. Die Strecke in Tokyo ist also vom Nachwuchs erfolgreich eingeweiht worden. Bleibt zu hoffen, dass die A Nationalmannschaft im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen ähnlich erfolgreich ist.

Der NW RV gratuliert allen Athleten, Trainern und Vereinen ganz herzlich zu diesen herausragenden Erfolgen!

Bildergalerie Detlev Seyb

veröffentlicht am Montag, 12. August 2019 um 23:06; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 14.08.19 08:49

Termine

Samstag, 28. März 2020
Frühjahrsregatta Rheine Frühjahrsregatta Rheine
Samstag, 13. Juni 2020
100 Jahre WSV Herne 100 Jahre WSV Herne
Freitag, 3. Juli 2020
100. Jahre RaB Essen 100. Jahre RaB Essen
Mittwoch, 5. August 2020
EuroGames 2020 EuroGames 2020
Samstag, 15. August 2020
100 Jahre RV Bochum 100 Jahre RV Bochum
Sonntag, 20. September 2020
Delegiertentag des NW RV Delegiertentag des NW RV
Samstag, 3. Oktober 2020
43. Landesmeisterschaft NRW 43. Landesmeisterschaft NRW

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen