Die "NRW-Flotte" beendet den Sommerpreis 2020 - RaB mit den meisten Punkten

NW J10 Ruderjugend

Am vergangenen Wochenende ging der Sommerpreis 2020 der Ruderjugend zu Ende. Los ging der virtuelle Vereinswettbewerb bereits im Mai mit einer Reihe kleiner Aufgaben, für deren Erfüllung jeweils zwei Wochen Zeit war. Dieser Hauptteil ging über sechs Wochen, über die ersten Runden hatten wir bereits im Juni berichtet. Bis zum vergangenen Wochenende lief schließlich noch eine Langzeitaufgabe, bei der die Teams für eine große "NRW-Flotte" jeweils ein kleines Flaggschiffchen für ihren Verein basteln mussten.

Vor der Langzeitaufgabe stand zuerst noch die fünfte und letze Runde des Hauptteils an. Nachdem zuvor einige Aufgaben im Boot stattfanden, ging es zum Abschluss nochmal an Land mit einer Staffel, bei der in fünf Minuten möglichst viel Wasser mithilfe eines T-Shirts von einem Eimer zu einem anderen transportiert werden musste. Die Strecken mussten dabei auf bestimmte Art und Weise zurückgelegt werden, und zwar mit verbundenen Augen, im Dreibeinlauf, am Riemen hängend und auf dem Pedalo. Das meiste Wasser zu transportieren schaffte das Team aus Oberhausen. Da zur gleichen Zeit eigentlich der Bundeswettbewerb hätte stattfinden sollen, sollten alle Teams für etwas BW-Stimmung außerdem die Motivationsrakete zeigen, einen unserer festen Schlachtrufe beim Bundeswettbewerb. Zusammengesetzt ergaben die einzelnen Videos der Teams eine große NRW-Motivationsrakete.

Nach dieser fünften Runde ging es in die Langzeitaufgabe. Über die Sommerferien hinweg hatten die Teams Zeit, ihr Vereinsflaggschiff zu basteln. Maximal 50 Zentimeter hoch, breit, und tief, schwimmfähig, gewässerfreundlich und mit klar erkennbarer Vereinszugehörigkeit musste es sein. Eingereicht wurden Ende August schließlich neun tolle Schiffchen, siehe die Bilder in diesem Artikel. Um Punkte für die Gestaltung zu verteilen, gab es anschließend eine Publikumswertung. Am besten schnitt dabei das Schiff aus Oberhausen ab, somit gewann der RV Oberhausen auch die letzte Runde des Sommerpreises.

 

In der Gesamtwertung zum Sommerpreis war es kurz vor Schluss noch spannend. Nach dem Hauptteil standen die Teams der Kettwiger RG und der Mülheimer RG punktgleich auf dem dritten Rang. Den Ausschlag gab hier schließlich die Langzeitaufgabe, bei der das Kettwiger Schiffchen in der Publikumswertung die Nase vorne hatte. Somit belegt die Mülheimer RG in der Endwertung des Sommerpreises den vierten Rang, Kettwig kommt mit einem dritten Platz aufs Treppchen. Etwas weniger spannend war das Rennen um die restlichen Plätze auf dem Treppchen, da hier zwei Teams mit starken Leistungen in den vorherigen Runden ihre Positionen gesichert hatten. Auf den zweiten Platz kam am Ende der Crefelder RC, Sieger beim Sommerpreis 2020 wurde der RK am Baldeneysee. Herzlichen Glückwunsch an alle Teams!

Mit dem Sommerpreis geht unser Ersatzprogramm für die ausgefallene Sommersaison zu Ende. Die siegreichen Teams werden in Kürze noch mit einem Pokal ausgezeichnet werden, außerdem gibt es für die Teilnehmer als Erinnerung ein Teilnehmer-T-Shirt. Wir möchten uns für die rege Teilnahme bedanken! Insbesondere müssen wir den Trainern danken, die für die Durchführung der Aufgaben in den jeweiligen Vereinen viel Zeit und Aufwand investiert haben. Dank euch konnte der Sommerpreis als virtueller Wettbewerb funktionieren und tatsächlich bei den Kindern im Land ankommen.

veröffentlicht am Samstag, 12. September 2020 um 17:00; erstellt von Wuerich, Moritz
letzte Änderung: 12.09.20 17:00

Termine

Samstag, 11. Dezember 2021
U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-Ost U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-Ost
Samstag, 11. Dezember 2021
U 17 Wasserlehrgang Stp. Ruhr-West U 17 Wasserlehrgang Stp. Ruhr-West

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen / Veranstaltungen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen