Landeswettbewerb 2019 mit Sturm, Sonne und Medaillen vom Weltmeister

NW J10 Ruderjugend

Drei Monate und einen Tag nach der ersten NRW-Kinderregatta in Krefeld stand am 08. und 09. Juni der vorläufige Höhepunkt der Regattasaison 2019 für unsere Jungen und Mädchen an: der Landeswettbewerb in Bochum und Witten. In drei Wettbewerben - der 3000-Meter-Langstrecke, einem allgemeinathletischen Zusatzwettbewerb mit fünf Übungen und den Finalläufen über 1000 Meter - ging es um den Landessieg und die Nominierung zum Bundeswettbewerb in München.

Der Samstag begann für die 211 Jungen und Mädchen mit der 3000-Meter-Langstrecke – und einer ganzen Menge Wind, durch den sich zuerst unsere Jüngsten vom Ruderverein Bochum aus die Ruhr aufwärts kämpfen mussten. Auch Vereinszelte mussten aus Sicherheitsgründen eingepackt bleiben. Bei den Rennen der 13- und 14-jährigen später am Tag ließ der Wind zum Glück wieder nach.

Am Ruderclub Witten wurde derweil der erste Teil des Zusatzwettbewerbs absolviert. Samstags mussten die Sportler hier bei einem Hindernislauf, im Hockey-Slalom und beim Medizinballwurf Geschicklichkeit und Kraft unter Beweis stellen. Teil zwei des Zusatzwettbewerbs fand für alle Sportler am Sonntagmorgen statt. Hier ging es dann beim Pedalofahren und Zielwerfen darum, noch die letzten Punkte zu sammeln. Alle Wettbewerbe geben Punkte für die Mannschaften, nach denen am Ende der Landessieger bestimmt wird. Außerdem bestimmt der vorläufige Zwischenstand nach dem Zusatzwettbewerb die Setzung für die 1000-Meter-Rennen am Sonntagmittag.

Anders als tags zuvor präsentierte sich der Sonntag von seiner besten Seite: Bei viel Sonne und wenig Wind ging um 13:15 Uhr das erste Rennen auf die Strecke, der Jungen-Einer der 13-jährigen. Bis zum letzten Rennen um 15:40 Uhr, dem Mix-Vierer der 13- und 14-jährigen, konnten die Zuschauer einige spannende Zieleinläufe von der gut gefüllten Terrasse des RV Bochum aus sehen.

Zum Abschluss des Landeswettbewerbs gab es dann noch eine Überraschung: Wilhelm Hummels brachte Johannes Weißenfeld mit zur großen Siegerehrung (mehr auch im Extra-Artikel). So bekamen unsere Landessiegerinnen und -sieger die verdienten Medaillen aus den Händen des Achter-Weltmeisters, der selbst einmal auf dem Landeswettbewerb gestartet war, auch wenn es ihm damals nur zum dritten Platz gereicht hatte.

Der stärkste NRW-Verein war auch dieses Jahr wieder der Bessel-RC aus Minden mit insgesamt zehn Medaillenplätzen, darunter drei erste Plätze. Sehr stark zeigten sich in der Vereinswertung hinter Minden auch der Duisburger RV und der RV Münster mit ebenfalls drei Goldmedaillen.

Für die erst- und zweitplatzierten Mannschaften der Rennen gab es neben der Medaille und einer Urkunde zudem die Nominierung für den Bundeswettbewerb 2019 in München. Dort werden wir als NRW-Team gegen die anderen 14 Landesruderjugenden antreten. Auch dieses Jahr konnten wieder alle 108 Startplätze besetzt werden. Anders als in den vergangenen Jahren geht es allerdings nicht schon in wenigen Tagen zum Bundeswettbewerb, sondern wie berichtet erst Anfang September.

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an alle Landessiegerinnen und -sieger und alle Medaillengewinnerinnen und -gewinner vom Wochenende! Vielen Dank an Johannes Weißenfeld für die Unterstützung bei der Siegerehrung und dem NWRV für die Medaillen! Und ein ganz großes Dankeschön an den RV Bochum und den RC Witten für ein weiteres Jahr mit einem reibungslos organisierten Landeswettbewerb!

veröffentlicht am Sonntag, 16. Juni 2019 um 15:31; erstellt von Wuerich, Moritz
letzte Änderung: 16.06.19 17:08

Termine

Samstag, 11. Dezember 2021
U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-Ost U17 Athletiktag LLStp. Ruhr-Ost
Samstag, 11. Dezember 2021
U 17 Wasserlehrgang Stp. Ruhr-West U 17 Wasserlehrgang Stp. Ruhr-West

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen / Veranstaltungen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen