RBL 2018 Saison endet mit je zwei 2. und 3. Plätzen für NRW-Achter

NW A10 Leistungssport News

FlowWaterJet Ruhr-Achter Essen-Kettwig sichert sich den Tagessieg und Platz 3 in der Gesamtwertung beim Ligafinale in Bad Waldsee!

Der Melitta-Achter Minden „Team Red“ verpasst die Titelverteidigung in der 1. Liga der Frauen, sichert sich aber erneut den BEST AUDIT-Pokal!

Die Herren von Minden "Team Black" schafften im 1. Jahr in der oberen Leistungsklasse Platz 2. Die Männer vom RV Münster wurden für ihre Aufholjagd der letzten Renntage mit Platz 3. in der Gesamtwertung belohnt.

ERWIN HYMER-Renntag – am fünften und letzten Renntag der Ruder-Bundesliga 2018 sicherten sich der Havelqueen-Achter Potsdam/Berlin und die Hauptstadtsprinter DWB-HOLDING Berlin den Gesamtsieg der 10. RBL-Saison beim „Erwin-Hymer-Renntag“. Der Hauptstadtsprinter DWB Holding Berlin gewann vor unglaublicher Kulisse auch den „Erwin-Hymer-Renntag“. Bereits in den Zeitläufen gab es die ersten großen Überraschungen, die die Tabellen noch einmal ordentlich veränderten.

Auf der höchsten Regattastrecke Deutschlands (583m ü NN.) gab es in allen Runden hochdramatische Rennen. Bei den Frauen war der Liga-Champion aus dem Vorjahr, der Melitta-Achter Minden „Team Red“ mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem HavelQueen-Achter Potsdam/Berlin zum „Erwin-Hymer Renntag“ angereist. Wie auch in Leipzig reichte es für den Vorjahres-Champion „nur“ zu Platz 5, was ihnen aber den zweiten Platz in der Gesamtwertung sicherte.

Nutznießerinnen waren die Mädels vom Havelqueen-Achter Potsdam/Berlin, die bereits nach dem Halbfinalsieg gegen den Crefelder Ruder-Club als Gesamtsiegerinnen feststanden. Die Siegerinnen aus Leipzig, die Mainkriegerinnen aus Hanau belegten Platz 6 des Renntages und mussten den dritten Platz in der Gesamtwertung dem FlowWaterJet Ruhrachter Essen-Kettwig überlassen. Die Essenerinnen gewannen das Renntagsfinale gegen den HavelQueen-Achter.

Die Bronzemedaille ging an die sympathische Crew vom Banner JKU WIKING Linz Achter, die im kleinen Finale den Krefelderinnen keine Chance ließen. Für die Mädels vom Crefelder Ruder-Club bedeutet das Platz 6 In der Gesamtwertung, direkt vor dem Hebewerk-Achter Waltrop.

Auch bei den Männern war es vor diesem Renntag eng an der Tabellenspitze. Hier trennten die Hauptstadtsprinter DWB-HOLDING Berlin und den Melitta-Achter Minden „Team Black“ nur ein Pünktchen. Bereits im Halbfinale trafen diese beiden Teams aufeinander, so dass bereits hier die Entscheidung zugunsten der Berliner fiel, die sich im Finale gegen den Münster-Achter dann auch den Tagessieg sicherten. Für den Melitta-Achter Minden „Team Black“ wurde es am Ende Platz 3 durch einen Sieg gegen den Wurzen-Achter im kleinen Finale. Der Münster-Achter beendet die Saison auf Platz 3. Die weiteren NRW-Teams belegten die Plätze 6 (Ruder-Club Witten Achter), 9 (Emscher Hammer) und 13 (Sprintteam Mülheim).

Als bester Newcomer wurde das Team Bremen geehrt, die sich von Renntag zu Renntag deutlich steigern konnten und am Ende Platz 10 in der Gesamtwertung belegen.

Der Hauptsponsor der Ruder-Bundesliga 2018, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BEST AUDIT hatte wieder einen Preis für das Team mit den meisten Siegen den einzelnen Rennen aller Renntage ausgelobt. Der Concept2-Ruderergometer ging an das Team vom Melitta-Achter Minden „Team Red“, die hauchdünn vor dem Hauptstadtsprinter DWB-HOLDING Berlin lagen. So gab es nach der verpassten Titelverteidigung doch noch einen versöhnlichen Abschluss beim „Erwin-Hymer-Renntag“ für die Mädels aus Minden.

Der Ruderverein Waldsee, die Stadtverwaltung, die Sponsoren und Förderer sowie die Bewohner des schmucken, beschaulichen „Städtle“ in Oberschwaben waren hervorragende Gastgeber.  Sie alle hatten keine Kosten und Mühen gescheut, damit sich die weite Anreise für die RBL-Teams gelohnt hat. Der „Erwin-Hymer-Renntag“ wird allen Beteiligten noch sehr lange in positiver Erinnerung bleiben.

Die Jubiläumssaison 2018 hat mit Frankfurt (Main), Werder (Havel), Minden (Wasserstraßenkreuz), Leipzig (Elsterflutbett) und Bad Waldsee (Stadtsee) fünf grandiose, spannende Renntage bei phantastischem Wetter mit einem überwältigenden Zuschauerinteresse erlebt. Dieses macht jetzt schon Lust auf die 11. Saison der Ruder-Bundesliga im kommenden Jahr mit sicherlich wieder attraktiven Regattaorten.

RBL-Fans die leider ihre Mannschaften vor Ort nicht unterstützen konnten, haben die Möglichkeit die Rennen ab dem Achtelfinale (11:30 Uhr) im Internet noch einmal auf http://sportdeutschland.tv/ruder-deutschland anzusehen. Es erwarten sie tolle Bilder vom Ufer, aus der Luft und dem Boot!

veröffentlicht am Montag, 10. September 2018 um 12:46; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 10.09.18 12:50

Termine

Mittwoch, 5. August 2020
EuroGames 2020 EuroGames 2020
Sonntag, 20. September 2020
Delegiertentag des NW RV Delegiertentag des NW RV
Samstag, 3. Oktober 2020
49. Rheinmarathon 49. Rheinmarathon
Samstag, 3. Oktober 2020
43. Landesmeisterschaft NRW 43. Landesmeisterschaft NRW
Freitag, 30. Oktober 2020
65. Rudertag 65. Rudertag
Samstag, 7. November 2020
100 Jahre Gelsenkirchen 100 Jahre Gelsenkirchen
Samstag, 14. November 2020
100 Jahre RV Blankenstein 100 Jahre RV Blankenstein

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen