10.000 Zuschauer sahen Doppelsieg der Teams von „Melitta Minden“

NW A30 Ruderbundesliga

Jubiläumssaison der Ruder-Bundesliga startet mit 27 Achtern beim „Renntag des Handwerks“ in der Main-Arena in Frankfurt!

„In der 10. Saison ist alles anders! Hochspannung ist garantiert!“, dies war die Einschätzung des Liga-Managers Boris Orlowski, vor dem ersten Renntag der Saison. Nach 8 Monaten Winterpause startete die Ruder-Bundesliga (RBL), präsentiert vom Hauptsponsor, der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BEST AUDIT, mit dem „Renntag des Handwerks“ in Frankfurt/Main in ihre 10. Saison.

Eingebettet war dieser vom Frankfurter Regatta-Verein organisierte Renntag in das „Frankfurter Ruderfest“, zu dem wieder mehr als 10.000 Besucher kamen. Im Jubiläumsjahr haben 27 Flaggschiffe gemeldet, die in der „Main-Arena“ zwischen  Untermainbrücke und Holbeinsteg über 350 Meter entlang der Museumsmeile um die ersten Punkte der Saison sprinteten.

 „Bei den Männern haben wir uns nach einigen Rückziehern für eine eingleisige Liga mit 18 Booten entschieden. Der Dauer-Liga-Champion der letzten Jahre, der Crefelder Ruder-Club, hatte keine Lizenz mehr beantragt. Auch der Dauerrivale der Frankfurter RG Germania bekam für diese Saison kein Flaggschiff zusammen. So ist das Rennen um den Titel völlig offen!“ so der 48 -jährige Liga-Manager vor Beginn des Renntags. Es wird also in der Jubiläumssaison einen neuen „Liga-Champion“ geben. Große Hoffnungen machten sich da die „Hauptstadtsprinter DWB Holding“ aus Berlin aber auch der „Emscher-Hammer“ aus dem Ruhrgebiet, der sich noch einmal verstärken konnte. Auch die Vorjahressieger der 2. Liga vom „Melitta-Achter Minden Team Black“ lagen in den Einschätzungen weit vorne.

Am Ende war der Sieger aus dem Zeitfahren, der Melitta-Achter Minden „Team Black“ auch der Sieger im großen Finale, wo die Jungs vom Wasserstraßenkreuz die Hauptstadtsprinter DWB-Holding aus Berlin mit 61 Hundertsteln in die Schranken wiesen. Der Wurzen-Achter konnte seinen 3. Platz aus den Time-Trials verteidigen, während der Emscher-Hammer von Rang vier auf Rang sieben abrutschte und der Münster-Achter sich über die „Goldene Ananas“ und Platz vier freuen durfte. Die „rote Laterne“ trägt der Salzland-Achter Bernburg mit zum 2. Renntag nach Werder/Havel.

Bei den Frauen sind es in diesem Jahr 9 Boote. Hier tritt der „Liga-Champion“ aus dem Vorjahr, der „Melitta-Achter Minden Team Red“, an und will seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Mit dem „Mulde8er Wurzener Land“, dem „Leineachter Hannover“ und dem „Hebewerk-Achter Waltrop“ gibt es gleich drei Neulinge, die den Ligazirkus kräftig durchmischen könnten. Die Damen aus Minden, die am 3. Renntag der Saison am 14. Juli ein Heimspiel feiern, waren auch in der Finanzmetropole zum Saisonauftakt nicht zu schlagen.

Im Finale siegten sie denkbar knapp mit 16 Hundertsteln vor den HavelQueen-Achter aus Potsdam/Berlin. Der FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig trumpfte nach Platz drei im Zeitfahren mächtig auf und fuhr im Viertelfinale eine Bestzeit heraus. Im kleinen Finale mussten die Damen aus dem Ruhrgebiet dann aber den „Main-Kriegerinnen“ vom Hanauer RC Hassia den Vortritt lassen. Die „rote Laterne“ geht an den Liganeuling des Leineachters aus Hannover.

Der neue Qualifikationsmodus über das Zeitfahren, Achtel-, Viertel und Halbfinale bis in Finale brachte zusätzliche Spannung in die Rennen, da neben der Platzierung in den 1:1 Duellen in der „Main-Arena“ auch immer die gefahrene Zeit eine große Rolle spielte.

Die Siegerehrung wurde vom Vorsitzenden des Frankfurter Regatta-Vereins, Andreas Gruchot, auf der großen Bühne des Frankfurter Ruderfestes durchgeführt. Es gab viel Applaus von den Besuchern und die Stimmung der Teams war grandios. Anschließend wurde der gelungene Saisonstart noch auf der „After Row Party“ gebührend gefeiert.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser RBL-Renntag auch den neutralen Besucher mitgerissen hat und es eine echte Werbung für den Rudersport war!

Als nächstes macht der Ligazirkus beim „Werderaner Renntag“ am 9. Juni in der „Havel Arena“ in der Blütenstadt in Brandenburg Station. Die weiteren RBL-Renntage finden am 14. Juli in Minden/Wasserstraßenkreuz, 18. August in Leipzig/Elsterflutbett und 8. September in Bad Waldsee/Stadtsee statt.

veröffentlicht am Freitag, 18. Mai 2018 um 09:30; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 18.05.18 09:44

Termine

Samstag, 7. September 2019
Finale RBL Münster Finale RBL Münster
Sonntag, 8. September 2019
17. Zwei-Brücken-Regatta 17. Zwei-Brücken-Regatta
Samstag, 21. September 2019
2. Landes-Wanderrudertreffen Neusser RV 2. Landes-Wanderrudertreffen Neusser RV
Samstag, 5. Oktober 2019
48. Rhein-Marathon Düsseldorf 48. Rhein-Marathon Düsseldorf
Samstag, 5. Oktober 2019
42. Landesmeisterschaften NRW 42. Landesmeisterschaften NRW
Samstag, 12. Oktober 2019
23. Deutsche Sprintmeisterschaften 23. Deutsche Sprintmeisterschaften
Samstag, 12. Oktober 2019
29. Kettwiger Herbst-Cup - auf der Ruhr 29. Kettwiger Herbst-Cup - auf der Ruhr

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Trainer-Lehrer Stellenausschreibung

Helmholtz-Gymn., Essen

wichtige Mitteilungen