Breitensport

Galerieinhalte

  • Kraft- und Koordinationstraining mit dem Basketball
    Kraft- und Koordinationstraining mit dem Basketball
  • Allgemeines Kraft- und Wurftraining mit dem Medizinball
    Allgemeines Kraft- und Wurftraining mit dem Medizinball
  • Kraft- und Koordinationstraining mit Ball und Matte
    Kraft- und Koordinationstraining mit Ball und Matte
  • Allgemeines Kraft- , Koordinations- und Sprinttraining mit Miniblockx
    Allgemeines Kraft- , Koordinations- und Sprinttraining mit Miniblockx
  • Kraft- und Koordinationsübungen mit dem Sprungseil
    Kraft- und Koordinationsübungen mit dem Sprungseil
  • Kräftigung und Sprung-ABC mit Sprungseil - Teil 2
    Kräftigung und Sprung-ABC mit Sprungseil - Teil 2
  • Aufwärmen und Kräftigen mit der Turnbank - Teil 2
    Aufwärmen und Kräftigen mit der Turnbank - Teil 2

Trainingsmaterial > Breitensport

NW E35 Trainingsmaterialien BS
Sehr geehrte Trainer*innen,
in diesem Abschnitt finden Sie Materialien für die Gestaltung des Trainings aller Altersgruppen im Breitensport, sowie der Nachwuchsausbildung im Grundlagentraining der Alterstufen U15.
Die Materialsammlung soll weiter ergänzt und aktuell gehalten werden. Geben Sie uns bitte ihre Rückmeldungen, damit wir dem gerecht werden können. Gerne können Sie Ihre Unterlagen im Sinne einer "best practise" zur Veröffentlichung auf der NW RV Homepage übersenden. [frank.baumgard@nwrv.org]
  1. Anfängerausbildung
  2. Koordination und Kondition 1
  3. CORE - Rumpfstabilisierung 1
  4. CORE - Rumpfstabilisierung 2
  5. Sicherheit beim Rudern - Steuer- und Obleuteausbildung
  6. Rudern und Gesundheit
  7. Förderprogramme im LSB NRW

14.05.2020 18:37

Anfängerausbildung im Rudern

NW E35 Trainingsmaterialien BS
Hier wird noch gearbeitet!
NWRV-Anfängerausbildung

Die "Fehlerlandkarte" stellt die zentralen Fehlerquellen in der Ruderbewegung dar. Die zyklische Anordnung gibt einen Hinweis darauf, welche Fehler sich gegenseitig bedingen können.

(Hier finden sind die detaillierte Darstellung auf "Fehlerkarten" als PowerPoint-Übersicht, die Sie gerne für eine Präsentationen verwenden können. Die Darstellung auf einzelnen Fehlerkarten wird zeitnah auf der Hompepage eingestellt).

Der Bewegungszyklus im Rudern:
Aus einer weiten Auslage (Unterschenkel senkrecht, Oberkörpervorlage fast parallel zu den Oberschenkeln) beginnt aus dem Vorrollen ohne Verzögerung und ohne doppeltes Ausholen das Wasserfassen mit natürlich gestreckten Armen. Die Blätter werden bereits vor dem Einsatz durch ein leichtes Anheben der Hände bzw. der Arme, das in den Schultern etwas unterstützt wird, dem Wasser angenähert. Nach schnellem, senkrechtem und bugwärts spritzerlosem Einsetzen der Blätter wird durch das Öffnen des Hüftwinkels und leichtem Einsatz der Schultern beim Beginn des Beinstoßes sofort Druck aufgenommen. Der Körper wird bei beginnender Streckung des Hüftgelenks und der Beine mit natürlich gestreckten Armen fest zwischen Innenhebel und Stemmbrett eingespannt, so dass eine kontinuierliche Beschleunigung des Innenhebels bei gleichmäßigem Gegendruck am Stemmbrett erfolgen kann.


Auslage:
  • die Unterschenkel stehen senkrecht bzw. nahezu senkrecht.
  • der Oberkörper berührt die Oberschenkel.
  • die Arme sind locker gestreckt.
  • die Schultern sind nach vorn gestreckt.
  • die Blätter sind senkrecht aufgedreht.
  • weites Öffnen der Arme und Strecken der Schultern.
  • Oberkörper etwas aufrechter als beim Riemenrudern.
  • Winkel zwischen Oberarm und Horizontalen ca. 5° bis 15°
  • beide Hände sind gleich hoch
  • zu geringer Vorlagewinkel
  • extremer Vorlagewinkel
  • Abducken des Oberkörpers
  • zu stark bzw. vorzeitig gebeugte Arme
  • Hereindrücken der Innenhebel 
Vorderzug Endzug Freilauf

DRV Kontrollliste Skullen Kontrollliste Riemen
Video-Checkliste Riemen

08.05.2020 16:15

Koordination und Kondition 1

NW E35 Trainingsmaterialien BS
Sportartübergreifend ist deutschlandweit immer zu hören, dass das Allgemeinathletische Training (AAT) von hoher Bedeutung sei, gerade im Nachwuchsbereich. Viele Rudertrainer und -ausbilder in Deutschland sind sich dessen auch bewusst. Dennoch lässt sich häufig, auch in Rudervereinen landauf und landab eine zu frühe Spezialisierung auf das ausschließliche Rudertraining beobachten. Hier wird dem zielgerichteten Training bereits im Nachwuchsbereich eine (zu) hohe Bedeutung eingeräumt. So wird viel zu früh zu viel Zeit für spezielles Training verwendet. Deshalb bleiben wichtige, grundlegende Voraussetzungen auf zu niedrigem Niveau. Jede Leistung im Rudern ist eine komplexe Leistung. Deshalb muss auch der Trainingsprozess komplex und vielseitig gestaltet sein.

"Trainingsempfehlung für Jungen und Mädchen", DRV 2017

Das Allgemeinathletische Training im Rudern hat folgende Aspekte als Ziel:

  • Die Verbesserung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten
  • Diese sind die Grundlagen spezifischer Leistungsfähigkeit
  • Das Sammeln von vielfältigen Bewegungserfahrungen
  • Die Steigerung der Belastbarkeit des Organismus
  • Die Entwicklung der Belastungsverträglichkeit
  • Die Verkürzung der benötigten Erholungszeit

Um diese Aspekte zu erreichen, sollten Dinge trainiert werden, die keinen direkten Zusammenhang zur Ruderbewegung haben. Beispiele sind im folgenden Anforderungsprofil sowie im Anhang zu diesen Trainingsempfehlungen aufgeführt. Auch beim Allgemeinathletischen Training gilt: Qualität vor Quantität!


 [YouTube]: Übungsserien der Eliteschule des Sports Hessen, Frankfurt (siehe auch Mediengallerie)

07.05.2020 17:04

CORE - Stabilisierung Teil 1

NW E35 Trainingsmaterialien BS
Immer noch werden sehr oft erfolglos bei unzähligen Disziplinen des Körpertrainings „gezielt“ einzelne Muskeln/Muskelgruppen trainiert! Das Ziel, eine signifikante Verbesserung der allgemeinen körperlichen Situation, wird eher selten erreicht. Durch bewusstes, funktionelles Training unter Einbeziehung der Körperkern-/ Rumpfmuskulatur (engl. Core), lässt sich eine tatsächliche Konditionsverbesserung im Bereich Kräftigung und Koordination der Gesamtkörpermuskulatur, Steigerung der kardialen Ausdauerleistungsfähigkeit, Reaktionsschnelligkeit und Flexibilität erreichen. Das gezielte Training der Rumpfmuskulatur (Core-Training) ist die Grundlage für eine gut funktionierende Kraftübertragung auf die oberen und unteren Extremitäten.

Core-Training – Die Kraft der Körperkernmuskulatur“, LSB NRW, Praxisbeiträge zum Seniorensport, Fachtagung 2012 von Elena Spereiter

 [YouTube]: Workout mit 14 Übungen zur Stabilisierung u. Rumpfkräftigung

05.05.2020 22:09

CORE - Stabilisierung Teil 2

NW E35 Trainingsmaterialien BS
Training für die "Körperkern-/ Rumpfmuskulatur (CORE)
Dieser Block enthält "Trainingskarten" für das funktionelle Training unter Einbeziehung der Körperkern-/ Rumpfmuskulatur (engl. Core).
„Trainigsempfehlung für Jungen und Mädchen“, DRV 2017
Die Karten sind in einem Seitenformat erstellt, dass auf die Darstellung im Smartphon ausgerichtet ist. So können die Karten unmittelbar beim Training zum Einsatz kommen. Hierzu können die Dateien im Acrobe-Format (*.pdf) auch heruntergeladen und "off-line" genutzt werden.
[YouTube]: Workout mit der Koordinationsleiter

07.05.2020 10:57

Weiterbildung der Steuer-/ Obleute

NW E35 Trainingsmaterialien BS
Ab 1. Juni 2020 können sich die Mitglieder der Rudervereine des NW RV für zwei individuelle Lernkurse anmelden. Beide Kurse stützen sich auf die Broschüre „Sicher rudern – Sicherheitshandbuch des Deutschen Ruderverbandes ab.
 
Bitte nehmen Sie Verbindung auf: frank.Baumgard@nwrv.org
Kursblock 1: Steuern im Ruderboot, Besonderheiten von Gewässern, Schleusen und Bootstreppen.
Kursblock 2: Vorfahrtsregeln, die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung

15.05.2020 10:40

Rudern und Gesundheit

NW E35 Trainingsmaterialien BS

Rudern ist eine gesunde Sportart mit geringem Verletzungsrisiko, die in der freien Natur ausgeübt wird. Diese  Erkenntnis wird von den Vereinen des NW RV zunehmend aufgegriffen, um Mitglieder zu werben. Nicht nur die  demografische Entwicklung, sondern der Wunsch der älteren Generation, selbstbestimmt und gesund das Leben zu gestalten, fordert dazu auf, neue Ansätze zu wählen.

Wie in kaum einer anderen Sportart wird beim Rudern die gesamte Muskulatur gestärkt und leistungsfähiger. Dabei ist von Vorteil, dass bei technisch korrekter Ausführung der Bewegung die Gelenke weitgehend geschont werden. Die Ausdauerbeanspruchung verbessert die Leistungsfähigkeit des Herz- und Kreislaufsystems. 
Der Deutsche Ruderverband stellt das Projekt Gesundheitssport Rudern vor (DRV-Zertifikat Gesundheitssport). Mitgliedsvereine können sich kostenfrei vom DRV zertifizieren lassen und das Siegel Gesundheitssport Rudern für Kursangebote und ihre Mitgliederwerbung verwenden. Alle zertifizierten Vereine werden zudem auf dieser Seite aufgeführt.

Lesen Sie dazu im Detail:

Gesundheitssport im NWRV

08.05.2020 18:12

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

ArtikelDatum
keine Daten vorhanden

Termine

Samstag, 13. Juni 2020
100 Jahre WSV Herne 100 Jahre WSV Herne
Mittwoch, 5. August 2020
EuroGames 2020 EuroGames 2020
Sonntag, 20. September 2020
Delegiertentag des NW RV Delegiertentag des NW RV
Samstag, 3. Oktober 2020
49. Rheinmarathon 49. Rheinmarathon
Samstag, 3. Oktober 2020
43. Landesmeisterschaft NRW 43. Landesmeisterschaft NRW
Freitag, 30. Oktober 2020
65. Rudertag 65. Rudertag
Samstag, 7. November 2020
100 Jahre Gelsenkirchen 100 Jahre Gelsenkirchen

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

Werkstudent SAMS

Interesse an der Weiterentwicklung der SAMS-Software ?
Hier findet ihr die Stellenausschreibung !

wichtige Mitteilungen