• WM 2018 Plovdiv
    NW A19 Bilder der Woche
    Weißenfeld mal wieder als Erster im Ziel, der Kopf ist noch drauf.
    18.09.2018 10:18
  • RBL Leipzig
    NW A19 Bilder der Woche
    Hände zum Himmel ....
    22.08.2018 17:55
  • RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48
  • Elsterflutbett Leipzig Gänsehaut im Flutlicht
    NW A19 Bilder der Woche
    Vorne Crefeld im Bild, Meltta-Mädels im Ziel !
    29.08.2016 20:59
  • U17/U19/U23 Hamburg
    NW A19 Bilder der Woche
    Rudern in Fauna & Flora, Gänse in HH, Wasserpest in Essen, ...
    28.06.2016 08:25

Deutschland-Achter mit Malte Jakschik, Jakob Schneider, Johannes Weißenfeld verteidigt WM-Titel souverän!

NW A10 Leistungssport News

Der Deutschland-Achter mit 3 NRW-Ruderern Malte Jakschik (RV Rauxel), Jakob Schneider (RK am Baldneysee) und Johannes Weißenfeld (RC "Westfalen" Herdecke) an Bord verteidigt WM-Titel aus dem Vorjahr souverän!

Die erst 21 Jährige Franziska Kampmann (RV Waltrop) gewinnt Silber im Doppelvierer!

Diese Schlagzeilen von den Weltmeisterschaften der Ruderer im bulgarischen Plovdiv belegen mal wieder die Breite der NRW-Rudervereine. Ruderer-Champions kommen auch aus kleineren Vereinen!    

18.09.2018 10:08

Du kannst den Kopf nicht mehr halten

NW P20 Spezielles

Evi Simeoni, feinsinnige Kennerin des Rudersports und mehrfach ausgezeichnete Sportjournalistin der Frankfurter Allgemeine, hat mit Johannes Weißenfeld, Bugmann des Deutschlandachters vom Ruderclub "Westfalen" Herdecke, kurz vor den Weltmeisterschaften 2018 in Plodviv ein bemerkenswertes Interview geführt. Zwei der vielen ausdrucksstarken Antworten hier vorweg:

"Ein Raucher weiß auch, dass Rauchen ungesund ist, und will nicht aufhören. Man nennt das kognitive Dissonanz."

"Rudern ist eigentlich ganz einfach, aber total komplex. Es geht um die Frage: Wer rudert am besten zusammen?"

Der NW RV freut sich, dieses Interview aus FAZ.NET vom 07.09.2018 übernehmen zu dürfen.

11.09.2018 18:22

RBL 2018 Saison endet mit je zwei 2. und 3. Plätzen für NRW-Achter

NW A10 Leistungssport News

ERWIN HYMER-Renntag – am fünften und letzten Renntag der Ruder-Bundesliga 2018 sicherten sich der Havelqueen-Achter Potsdam/Berlin und die Hauptstadtsprinter DWB-HOLDING Berlin den Gesamtsieg der 10. RBL-Saison beim „Erwin-Hymer-Renntag“

Bessel Minden schaffte sowohl bei den Frauen wie bei den Männern Platz zwei, eine Leistungsdichte ohne Vergleich in Ruder-D. Die Kettwiger RG belegte bei den Damen und der RV Münster bei den Herren Platz 3. NRW bleibt Achter-Land.

10.09.2018 12:46

Mülheimerin Maren Weber wird U23 Europameisterin im Leichtgewichts Zweier ohne

NW A10 Leistungssport News

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen U23 Europameisterschaften in Brest (Weißrussland) statt. Der Deutsche Ruderverband gab dem Anschlusskader des U23 Bereiches die Chance, internationale Erfahrung zu sammeln. Die Nachwuchsmannschaft schlug sich beachtlich und rangierte mit 4 Gold- und 3 Bronzemedaillen in der Nationenwertung auf dem dritten Platz.

05.09.2018 09:17

Beim „Erwin Hymer Renntag“ in Bad Waldsee wird der „Liga-Champion 2018“ der Ruder-Bundesliga ermittelt!

NW A10 Leistungssport News

 ERWIN HYMER-Renntag – am fünften und letzten Renntag der Ruder-Bundesliga 2018 sprinten die 27 Achter am kommenden Samstag, den 8. September auf dem Stadtsee in Bad Waldsee um den letzten Tagessieg und entscheidende Tabellenpunkte über die 350-m-Distanz. Am Ende des Renntags stehen die Deutschen Liga-Champion der Männer und Frauen in der stärksten Sprint-Liga der Welt fest.

04.09.2018 20:38

Ruderjugend bildet 24 Kindertrainer aus

NW J10 Ruderjugend Berichte

Die Ruderjugend NRW hat ihren Kindertrainerlehrgang in Essen mit 24 Teilnehmern aus ganz NRW durchgeführt. Nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen des Trainings ging es am ersten Tag ganz praktisch zum Hallentraining und in den Ruderkeller. An Tag zwei ging es um Regatten, Regelkunde, Bootskunde und schließlich auch noch selbst auf Wasser. Außerdem mit dabei an diesem Wochenende: eine Menge Muskelkater, ein undichtes Boot und eine Ruder-WM.

19.09.2018 23:13

2 Vereine feiern 125 Jahre, über 150 rudern zum Gratulieren, eine besondere Bootstaufe und ein neuer, alter Pokal

NW C10 Vereine News

Der 1. September 2018 war ein besonderer Tag für den Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verband. Es fand nicht nur der erste Landes-Wanderrudertag statt, glänzend organisiert vom Homberger RK, über 150 ruderten zum Gratulieren. Auf den Weg dahin gratulierten die Ruderer auch dem WSV Düsseldorf, erlebten dort eine besondere Bootstaufe und der NW RV wurde mit einen schönen neuen, alten Pokal beschenkt.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
08.09.2018 11:19

Neuss beheimatet den größten Schützen- und Ruderverein in NRW

NW C10 Vereine News

Die Stadt Neuss feiert am kommenden Wochenende das größte Schützenfest in NRW.

Der Neusser Bürger-Schützen-Vereins e.V. und der Neusser Ruderverein e.V. haben aber nicht nur als jeweils größter Verein in Nordrhein-Westfalen Gemeinsamkeiten.

Unser größter Ruderverein in NRW stellt ganze Schützenzüge und immer mal wieder auch den Schützenkönig. Der WDR hat im Morgenmagazin und auch im WDR Fernsehen in gelungenen Reportagen sich auch diesen Gemeinsamkeiten gewidmet.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
22.08.2018 14:05

RBL Leipzig: Licht und Schatten für Bessel RC

NW C10 Vereine News

Am vergangenen Wochenende traf sich die Ruder-Bundesliga-Szene in Leipzig. Der vierte und vorletzte Renntag der Saison 2018 fand wie bereits in den letzten Jahren auf dem Elsterflutbecken statt – Highlight waren die Sprintfinals unter Flutlicht.

Für den Bessel RC Minden sichern sich die Männer den Tagessieg - Frauen bleiben hinter den Erwartungen zurück.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
22.08.2018 13:47

NW RV trauert um Dr. Claus Heß

NW P15 In Memoriam

In den Jahrzehnten seines ehrenamtlichen Einsatzes für den Rudersport hatte Claus Heß zwar keine Funktion im Nordrhein-Westfälischen Ruderverband, und doch ist er eng und auf mannigfache Weise mit dem Rudersport und dessen herausragenden Persönlichkeiten zwischen Rhein, Ruhr und Weser verbunden.

In Düsseldorf hat er bei Rudolf Pentzlin, unserem unvergessenen Landeslehrwart, das Rudern erlernt, hat es bei der Germania durch Theo Cohnen (zunächst als Leichtgewicht) zu Perfektion und Erfolg gebracht, startete bei den Olympischen Spielen im Zweier ohne und holte Medaillen auf Europameisterschaften. Kaum, dass er seine sportliche Karriere beendet hatte, begann Claus Heß seine wegweisende Arbeit zunächst im Deutschen Ruderverband, bald aber auch in DSB/NOK und in der FISA.

Wer seine Leistungen und Verdienste, Ämter und Auszeichnungen aufzählen will, läuft Gefahr, dabei unvollständig zu bleiben. Wichtiger sind die Eindrücke, die Claus Heß durch seine Art, seine Aufmerksamkeit und seinen Arbeitseinsatz bei all denen hinterlässt, die jemals mit ihm zusammengearbeitet hatten.

Unvergessen bleibt seine souveräne Leitung der Rudertage. Seine kämpferische, aber stets sachliche Argumentation, sein Geschick, Kontrahenten als Kooperationspartner zu gewinnen, wie z.B. unseren NWRV-Vorsitzenden Peter Velten als seinen Stellvertreter im DRV. Seine Fähigkeit, kluge Kompromisse zu finden oder finden zu lassen und auch dann danach mit voller Überzeugung eintreten, wie z.B. bei der von NRW unter Walther Kaschlun betriebenen Abschaffung des Berufungsprinzips für die DRV-Präsidiumsmitglieder.

Claus Heß war eine begnadete Führungspersönlichkeit. Mit Konzept und Klarheit, aber auch mit einem enormen Detailwissen überzeugte er nicht nur am Rednerpult in Verbänden und Vereinen oder am Vorstandstisch, sondern auch in ungezählten wegweisenden Veröffentlichungen, Berichten, Stellungnahmen, oft auch  Entgegnungen im Verbandsorgan. Für Journalisten war er ein geschätzter Gesprächspartner, der druckreif formulieren konnte.

Seine Erwartungen waren stets hoch, aber niemals verlangte  er von seinen Mitstreitern mehr als von sich selbst. Mit seiner gelebten Disziplin und Konzentration war er Vorbild und Ansporn. Soweit er es noch nicht hatte,  erwarb er sich – mit 33 Jahren DRV-Vorsitzender geworden – , sehr schnell die Anerkennung der Älteren, und er begegnete bei allem Drang zum Neuen den Älteren mit Respekt. Bemerkenswert waren sein Zeitmanagement und seine Planung. Was er nicht sofort erledigen konnte, machte er unverzüglich, denn sein Terminkalender erlaubte es ihm nicht, irgend etwas mal liegen zu lassen.

Andererseits auch seine Ungeduld gegenüber Vertagen und Verschieben. Er war meist der Erste, der eine Verbandsaktion anzuschieben wusste, auch dann noch, als schon längst mit Henrik Lotz, Wolfgang Maennig und Helmut Griep seine Nachfolger als DRV-Vorsitzende im Amt waren. So hat er beispielsweise die Vorbereitungen zum 125. Jubiläum des DRV 2008 bereits 5 Jahre vorher gestartet. Oder 1999 das 50. Jubiläum des wiedergegründeten DRV und des DRSV unter dem Stichwort „Ein Verband – zwei Geschichten“, das als Sonderheft der Rudersport erschienen ist.

Claus Heß war ein Gentlemen des Sports. Immer wieder warnte er vor den kommerziellen Interessen, die auf schleichenden Wegen bisherige Werte des Fair Play verdrängen. Sein Herz schlug stets für die Sportler. So hatte er sich entgegen allen politischen Wünschen und Erwartungen mit einer denkwürdigen Rede klar und pointiert gegen einen Boykott der Olympischen Spiele 1980 ausgesprochen – ausgerechnet bei einer Vollversammlung des NOK in seiner Heimatstadt Düsseldorf.

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von einem erfolgreichen Ruderer, einer verdienstvollen Führungspersönlichkeit und fördernden Mitstreiter für den Rudersport. Seine Leistungen bleiben über seinen Tod hinaus unser Ansporn. Unsere herzliche Anteilnahme gilt seiner Frau Helga und seinen Söhnen.

Eberhard Wühle

   

veröffentlicht am Donnerstag, 12. April 2018 um 18:10; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 27.07.18 08:47

Termine

29.09. PRAGUE-HAMBURG PRAGUE-HAMBURG
06.10. 41. Landesmeisterschaften 41. Landesmeisterschaften
06.10. 47. Rheinmarathon 47. Rheinmarathon
07.10. Vorsitzenden und Delegiertentagung der NRW-Vereine zur Vorbereitung des Rudertages 2018 Vorsitzenden und Delegiertentagung der NRW-Vereine zur Vorbereitung des Rudertages 2018
13.10. Deutsche Sprintmeisterschaften Deutsche Sprintmeisterschaften
02.11. 64. Rudertag des DRV Münster 64. Rudertag des DRV Münster
03.11. 64. RT Abendveranstaltung ARV Münster 64. RT Abendveranstaltung ARV Münster

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

NRW-Wanderruderer-treffen 2018

wichtige Mitteilungen