• D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • Grand Depart
    NW A19 Bilder der Woche
    Düsseldorfer Homage an Frankreich und die Tour de France
    05.07.2017 07:22
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Verbandstag 2017 in Witten
    NW A19 Bilder der Woche
    Stimmungslage
    27.03.2017 09:12
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48
  • Elsterflutbett Leipzig Gänsehaut im Flutlicht
    NW A19 Bilder der Woche
    Vorne Crefeld im Bild, Meltta-Mädels im Ziel !
    29.08.2016 20:59
  • U17/U19/U23 Hamburg
    NW A19 Bilder der Woche
    Rudern in Fauna & Flora, Gänse in HH, Algen in Essen, ...
    28.06.2016 08:25
  • NWRV Oars Colors & Medaillen Einteiler
    NW A19 Bilder der Woche
    Den Mädels gefällt`s
    25.05.2016 12:19
  • EM Brandenburg
    NW A19 Bilder der Woche
    D8 mit eigenem Außenminister
    10.05.2016 10:51
  • Deutschlandachter 2016
    NW A19 Bilder der Woche
    British Duck ?
    30.04.2016 06:07

11 Medaillen für NRW-Athleten bei Deutscher Kleinboot-Meisterschaft in Essen!

NW A10 Leistungssport News

Alexandra Höffgen, Malte Jakschik und Patrik Stöcker feiern Meistertitel auf dem Baldeneysee!

Die Deutschen Kleinbootmeisterschaften Rudern fanden am vergangenen Wochenende auf dem Essener Baldeneysee unter einer Organisation und äußeren Bedingungen, die nicht besser hätten sein können. Die Ergebnisse für die Ruder-NRW auch nicht.

Insgesamt gingen in den sieben Finalentscheidungen 11 Medaillen an Athleten aus NRW Vereinen.

Bildergalerie

23.04.2018 13:32

Kleinbootüberprüfung der Juniorinnen und Junioren A in Essen

NW A10 Leistungssport News

Im Rahmen der Deutschen Kleinbootmeisterschaften, die am vergangenen Wochenende in Essen auf dem Baldeneysee stattfanden, hatte auch Junioren-Bundestrainerin Sabine Tschäge (Krefeld) zur Kleinbootüberprüfung aller 17/18 jährigen Juniorinnen und Junioren gerufen, um einen ersten Überblick über das Potential zu bekommen, aus dem in diesem Jahr die Nationalmannschaft für die Junioren WM in Razice (Tschechien) gebildet wird

23.04.2018 13:45

NW RV trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Dieter Haumann

NW P15 In Memoriam

Dieter Haumann, Ehrenvorsitzender des Nordrhein-Westfälischer Ruder-Verband e.V., ist am 7. April 2018 im Alter von 80 Jahren verstorben.

Im Jahre 1991 wurde Dieter Haumann zum Vorsitzenden unseres Verbandes gewählt, das Quorum der Verbandstage erhielt er noch für weitere vier Perioden. Nach 10 Jahren an der Spitze des NW RV gab er 2001 sein Amt auf.

Ein auch sehr persönlicher Nachruf auf Dieter Haumann:

13.04.2018 16:11

NW RV trauert um Dr. Claus Heß

NW P15 In Memoriam

In den Jahrzehnten seines ehrenamtlichen Einsatzes für den Rudersport hatte Claus Heß zwar keine Funktion im Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verband, und doch ist er eng und auf mannigfache Weise mit dem Rudersport und dessen herausragenden Persönlichkeiten zwischen Rhein, Ruhr und Weser verbunden.

12.04.2018 18:10

3. Platz bei den Crew Classics in San Diego für Crew der Bonner RG

NW A10 Leistungssport News

San Diego Crew Classic, nicht jedem in Ruder-D bekannt, aber ein Ruder-Klassiker in den USA.

Felix Krane führte die Crew mit alt-internationale Ruderern an, die sich über 12 Stunden und 10.000 km ins Flugzeug setzten, um in San Diego, Kalifornieren dabei zu sein, die Rudersaison in den USA zu eröffnnen.

Trotz der Reisestrapazen - der Rückflug war ja nicht kürzer  - will man im nächsten Jahr wieder dabei sein.  

01.04.2018 08:03

Große Überraschung auf dem Aasee, Krefelder Männerachter nicht oben auf dem Treppchen

NW C10 Vereine News

Der Crefelder Ruderclub hatten sich den Sparda-Bank Renntag in Münster etwas anders vorgestellt. Dank gutem Wetter und zahlreichem Publikum, kochte der Aasee und bot für die dreißig Achtern aus der stärksten Sprintliga weltweit einen gelungenen Tag.

Das Zeitfahren bei den Frauen war ein solider Start für den Frauenachter aus Krefeld. Mit Platz vier ging es ins Achtelfinale gegen österreichischen Mädels aus Linz. Von da aus konnte der Frauenachter aus der Seidenstadt ungefährdet mit einem Sieg weiter ins Viertelfinale ziehen und traf dort auf dem zuvor geschlagenen Kettwiger Boot. Hier konnten die Frauen den Abstand weiter ausbauen und fuhren einen ungefährdeten Sieg ein.

Ab hier lief es leider nicht mehr so wie erhofft, denn schon im Halbfinale stand der große zuvor ungeschlagene Achter aus Minden den Mädels gegenüber. „Wir wissen, dass Minden sehr stark ist, aber wir haben einen super Tag und heute ist alles möglich.“ sagte Marisa Staelberg vor dem anstehenden Rennen.

Der kleine Heimvorteil, den der Crefelder Frauenachter hier hatte, hat den Frauen leider nur in der Startphase geholfen, denn im Ziel mussten sie sich dem stark fahrenden Achter geschlagen geben.

Somit ging es ins kleine Finale um die Plätze drei bis vier. Hier erhofften sie sich, die Bronzemedaille um den Hals hängen zu können. Der Dauerkonkurrent Postdam, der seit Beginn der diesjährigen Bundesliga Saison immer wieder im kleinen Finale auf die Krefelder Frauen trifft, konnte wie in Hamburg einen Sieg einfahren und die Frauen vom Elfrather See mussten sich mit dem vierten Platz an diesem Renntag zufriedengeben. Zur großer Überraschung gewann im großen Finale nicht die Frauen aus Minden sondern der erst seit 2 Jahren bestehende Achter aus Hanau.

Bei dem Männerachter war es wie erwartet im Zeitfahren der erste Platz. Schon seit Jahren dominiert dieser in der ersten Bundesliga. Danach ging es gegen den im Zeitfahren langsamsten im Viertelfinale weiter, dies war der befreundete Achter aus Mühlheim, der sich geschlagen geben musste. Im Halbfinale trafen Sie auf dem Hauptstadtsprinter Berlin, der zuvor in Hamburg Silber geholt hatte.

In diesem Rennen lief es für die Jungs aus Krefeld nicht so wie erwartet und es kam zu einer großen Überraschung. Der Achter aus Berlin konnte mit einer tollen Performanz den zuvor ungeschlagenen Crefelder Männerachter in die Schranken weisen. Dieses Rennen überraschte nicht nur den Männerachter sondern auch die Zuschauer konnten es kaum fassen.

Die Krefelder Jungs wussten diese Darbietung zu würdigen und applaudierten den feiernden Achter aus Berlin. Umso stärker war aber jetzt der Wille die Bronzemedaille mit nach Hause zunehmen und sie setzten sich dies als neues Ziel. Zu dem kleinen Finale um Platz drei und vier fanden sie wieder ins alte Muster und konnten hier gegen den Achter aus Emscher souverän gewinnen. Trotz Platz drei bleibt der Männerachter in der Ruderbundesliga der Tabellenführer.

Die Ziele in den nächsten fünf Wochen bis zum nächsten Renntag in Leipzig sind klar gesetzt. Für die Männer heißt es, wieder an die Spitze des Podiums zu gelangen und für die Frauen soll es nicht beim undankbaren vierten Platz bleiben, auch sie erhoffen sich wieder eine Medaille.

©Viktoria Voigt

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.
veröffentlicht am Sonntag, 9. Juli 2017 um 18:03; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 09.07.17 18:03

Archiv

Termine

29.04. 5. Schiffsparade Kulturkanal 5. Schiffsparade Kulturkanal
12.05. RBL Frankfurt 1. Renntag RBL Frankfurt 1. Renntag
12.05. 100. Internationale Hügelregatta 100. Internationale Hügelregatta
09.06. RBL Werder (Havel) 2. Renntag RBL Werder (Havel) 2. Renntag
21.06. U19/U17 Dt.Jugendmeisterschaften U19/U17 Dt.Jugendmeisterschaften
28.06. 50. Bundeswettbewerb Oberschleißheim 50. Bundeswettbewerb Oberschleißheim
14.07. RBL Minden 3. Renntag RBL Minden 3. Renntag

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

NRW-Wanderruderer-treffen 2018

wichtige Mitteilungen