• RBL auf Mindener Wasserkreuz
    NW A19 Bilder der Woche
    Näher dran geht nicht !
    11.07.2018 18:24
  • Deutschland-Achter 2018
    NW A19 Bilder der Woche
    heute hinter der Rampe, Morgen auf dem Podest
    03.05.2018 15:21
  • Baldeneysee: Kanadische Gänse
    NW A19 Bilder der Woche
    statt kanadischer Wasserpest (Elodea canadensis)
    25.04.2018 16:25
  • D8+ Weltmeister 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    die Hände zum Himmel,.., wir sind endlich wieder Weltmeister !
    02.10.2017 17:11
  • U19 WM 2017 Trakai
    NW A19 Bilder der Woche
    pure Siegesfreude im Achter, besonders bei den 5 Westfalen an Bord
    07.08.2017 08:01
  • 99. Hügelregatta Essen
    NW A19 Bilder der Woche
    immer im Hintergrund: Villa Hügel
    16.05.2017 18:04
  • Staelberg Geschwister 8+1
    NW A19 Bilder der Woche
    der Crefelder RC ist zu beneiden !
    20.03.2017 09:33
  • Kettwig Indoor 2017
    NW A19 Bilder der Woche
    Athleten top, Personal Coaches laut, die Halle kocht!
    31.01.2017 07:48
  • Elsterflutbett Leipzig Gänsehaut im Flutlicht
    NW A19 Bilder der Woche
    Vorne Crefeld im Bild, Meltta-Mädels im Ziel !
    29.08.2016 20:59
  • U17/U19/U23 Hamburg
    NW A19 Bilder der Woche
    Rudern in Fauna & Flora, Gänse in HH, Wasserpest in Essen, ...
    28.06.2016 08:25
  • NWRV Oars Colors & Medaillen Einteiler
    NW A19 Bilder der Woche
    Den Mädels gefällt`s
    25.05.2016 12:19
  • EM Brandenburg
    NW A19 Bilder der Woche
    D8 mit eigenem Außenminister
    10.05.2016 10:51

Riesenspektakel beim „Melitta Renntag“ der Ruder-Bundesliga vor 8.000 begeisterten Zuschauern!

NW A10 Leistungssport News

An vergangenen Samstag war es endlich soweit! Die Ruder-Bundesliga gastierte im ostwestfälischen Minden am Wasserstraßenkreuz auf der „Alten Fahrt“.

Ein Experiment der ganz besonderen Art, denn der Renntag wurde ausgetragen auf einer 24 Meter breiten und 370 Meter langen Trogbrücke, die über das Wesertal und die rund 13 Meter tiefer gelegene Weser führt.

16.07.2018 07:24

Sportplakette des Landes NRW für Holger Siegler

NW A10 Leistungssport News

Holger Siegler wurde für seinen langjährigen und vielfältigen Einsatz im Rudersport mit der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Dies ist die höchste Auszeichnung, die das Land NRW für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Sport alle zwei Jahre zu vergeben hat.

06.07.2018 21:58

Näher dran geht nicht

NW A10 Leistungssport News

Melitta-Achter empfängt Deutschlands Sprintelite im Rudersport / einzigartige Atmosphäre auf der alten Fahrt garantiert.

Für den Bessel-Ruder-Club geht damit ein Traum in Erfüllung, denn die seit 10 Jahren bestehende Ruder-Bundesliga gastiert nun zum ersten Mal in Minden.

11.07.2018 18:22

Medaillenflut für NRW-Athleten bei Nachwuchs-DM in Köln!

NW A10 Leistungssport News

Die Ruderinnen und Ruderer aus dem Verbandsgebiet des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes konnten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U17/U19/U23 in Köln auf dem Fühlinger See glänzen.

Beim Heimspiel waren NRW-Ruderer in den 63 Entscheidungen an 23 Gold-, 22 Silber- und 18 Bronzemedaillen beteiligt. Der Crefelder RC gewann im U23 Bereich als erfolgreichster Verein den „Peter-Velten-Preis“. Der RV Münster landete in dieser Wertung auf Rang zwei.

.

Bildergalerie

28.06.2018 08:33

RBL-Achter aus NRW präsentieren sich stark bei erfolgreicher Premiere der Ruder-Bundesliga in Werder (Havel)!

NW A30 Ruderbundesliga

 NRW ist Achterland. 9 der insgesamt 27 Teams in der stärksten Sprintliga der Welt kommen aus unserem Verbandsgebiet und schlagen sich sehr achtbar in der Liga. In der Frauen-Bundesliga siegte erneut der „Melitta-Achter Minden Team Red“.

Der „FlowWaterjet Ruhr-Achter Essen-Kettwig“ gewann Bronze. Bei den Männern errang der „Melitta-Achter Minden Team Black“ Silber. Der „Münster-Achter“ holte Bronze.

13.06.2018 07:08

Qual und Stolz – Olympioniken beim Rheinmarathon

NW C10 Vereine News

Das Düsseldorfer Marathonrudern war mal wieder ein großer Erfolg, trotz Wind und Regen. So viel Boote wie noch nie gingen auf die 42,8 km lange Strecke von Leverkusen nach Düsseldorf. Neben 170 Booten hatte Regattaleiter Ralph Beeckmann auch wieder viele Helfer am Start. Auf dem Wasser, aber vor allem natürlich am Steg und an Land.

Schnellstes Boot war die Renngemeinschaft aus Neuwied/Hamm mit Markus Müller, Stefan Verhoeven, Henning Osthoff sowie Christian und Michael Ehrle mit 2:07,16 Stunden.

Ja klar, die Dimension von Olympia und dem Rheinmarathon ist selbstverständlich und absolut nicht zu vergleichen. Aber dennoch passen die Worte Qual und Stolz auf Beides. Wirklich mitreden können hier vor allem die drei teilnehmenden Olympioniken Titie Jordache, Thomas Lange und Volker Grabow.

Titie Jordache, die 1984 mit dem rumänischen Doppelvierer Olympiasiegerin wurde, sagte spontan nur das eine Wort: „Wahnsinn!“ Aber mit einem Lächeln, nur wenige Minuten nach dem Anlegen am Steg der Germania. Und Stolz war in den Wort auch zu erkennen. Dass sie erst überredet werden musste, soll nicht unerwähnt bleiben.

Thomas Lange, Olympiasieger von 1988 und 1992, sprach zwar nicht von Qual, aber zeigte Respekt vor der langen Distanz. „Solch eine lange Regatta bin ich noch nie mitgefahren. Ich werde die anderen aus meinen Klub auf jeden Fall animieren, hier auch einmal mit zu fahren.“ Auch beim ihm kam der Stolz irgendwie durch: „Das ist echt lang hier, aber man kann es sich ja einteilen. Hauptsache man schafft es.“ Vielleicht reizt ihn das aber dennoch, nach dem dritten Platz im Gig-Doppelvierer mit Steuermann (Masters D) beim nächsten Mal auf Platz zwei oder eins zu fahren.

Volker Grabow, Olympia-Dritter im Vierer ohne Steuermann 1988 und Leistungsdiagnostiker des Team Deutschland-Achter, war besonders spontan dabei. „Ich konnte mich nur mental die zwei Tage auf den Marathon vorbereiten.“ Das sportliche Können musste so funktionieren.

Zwei Ruderer des Gesamtsiegers aus Neuwied/Hamm waren fast mit der ganzen Familie am Start, wie seit vielen Jahren. Michael Ehrle ruderte und Bruder Christian steuerte das Siegerboot. Zudem gewann Mutter Monika das Rennen des gesteuerten Frauen-Gig-Doppelvierer (Masters D) und Vater Christoph das Rennen des gesteuerten Mixed-Gig-Doppelvierers (Masters D). Der fünfte im Bunde, Daniel, war in diesem Jahr nicht mit dabei. Zusammen kommen alle auf etwa 17.000 geruderte Kilometer im Jahr, das Fahrtenabzeichen wird sowieso immer erreicht.

Eine siebenköpfige Familie war auch beim Marathon. Allerdings nicht alle startend und siegend. Aber dennoch mit großer Freude. Die Donnellans vom Fermoy Rowing Club gehören schon zum Inventar, wie man sagen würde. Die fünf Brüder Paul, Stephen, Conor, Michael und Shane sind seit Jahren mit dabei, in diesem Jahr begleitet von den Eltern Angela und Sean.

Helfermarathon und Begleitung von DLRG, Polizei, Film, Bild und Ton

Regattaleiter Ralph Beeckmann sowie Hermann Höck und Stephan Mölle waren wieder umringt von fleißigen Händen. Ja, sie waren großenteils kalt geworden. Am Start in Leverkusen, im Ziel am Clubhaus, bei den Helfern am Steg, am Kaffee- und Kuchenstand. Weniger vielleicht am Stand wo es Würstchen, Frikadellen und warme Pilze gab, bei der Ausgabe der Teilnehmermedaillen im Clubhaus oder, oder, oder. Nicht nur Germanen waren im Einsatz.

Am Start in Leverkusen halfen wie immer zahlreiche Clubmitglieder vom RTHC Leverkusen mit, der Düsseldorfer Ruderverein verpflegte am Stand nahe des Anlegesteges Ruderer und Zuschauer mit Essen und Trinken, die DLRG und die Polizei sorgten zudem für Sicherheit auf dem Wasser.

Begleitet wurde das Regattageschehen von drei Kameras von Sportstadt.TV und weiteren Fotokameras von Detlev Seyb von MeinRuderbild.de.

Ralph Beeckmann war wieder sehr zufrieden mit allem, bedauerte allerdings, dass einige Boote aufgrund der hohen Nachfrage erstmals nicht starten konnten. Positiv überrascht war er, dass die Ruderer, schwer mit Gegenwind und kalten Temperaturen kämpfend, dennoch so gute Zeiten gefahren sind, und: „Das Wetter hat der Stimmung keinen Abbruch getan“, freute er sich.

Gefeiert wurde im Anschluss an die Siegerehrung sowieso fröhlich wie immer bis spät in die Nacht. Die Gesangseinlagen der irischen Freunde durften selbstverständlich nicht fehlen.

Der Artikel liegt in redaktioneller Verantwortung des jeweils als Verfasser genannten Vereins.

Anhänge:

Rheinmarathon_Regattaergebnis_rm17_07.10.2017.pdf (643 kB)
2017-10-07_Rheinmarathon_Platzierungen.pdf (512 kB)

veröffentlicht am Montag, 9. Oktober 2017 um 18:06; erstellt von Hummels, Wilhelm
letzte Änderung: 09.10.17 20:01

Archiv

Termine

18.08. RBL Leipzig/Elsterflutbett 4.Renntag RBL Leipzig/Elsterflutbett 4.Renntag
25.08. 100-km-Marathon KCfW 100-km-Marathon KCfW
25.08. 13. Steeler Vierer-Cup 13. Steeler Vierer-Cup
01.09. Rudern + Gratulieren 125 Jahre Homberg WSV Düsseldorf Rudern + Gratulieren 125 Jahre Homberg WSV Düsseldorf
08.09. RBL Waldsee 5. Renntag RBL Waldsee 5. Renntag
29.09. PRAGUE-HAMBURG PRAGUE-HAMBURG
06.10. 41. Landesmeisterschaften 41. Landesmeisterschaften

zum Terminkalender »

zu den Lehrgängen »

Kampagnen

NRW-Wanderruderer-treffen 2018

wichtige Mitteilungen